Rollenspielelemente

    • Rollenspielelemente

      Mir ist aufgefallen, das MMORPGs zwar ein Haufen guter Ideen enthalten, diese aber von Anfang an durch monatliche Grundgebühr und Shop, bzw. die wachsende Geldgier der Betreiber auf kosten des Spielspaßes und zu Lasten der Spieler verschlechtert werden. Hier will ich mal diese Ideen beschreiben und Diskutieren, wie man sie besser umsetzen könnte.
      Leveln und Tod/Ersatzleben:
      Wenn man Arbeitet (Schürfen, Kochen, Alchemie/Brauen, Holz fällen, Ernten) sammelt man Erfahrungspunkte, welche nicht Direkt in den Charakter gehen, sondern in ein Zwischenlager. Von da aus kann man diese entweder in den Charakter investieren, um zu leveln, oder man benutzt sie für andere Sachen. Wenn man sie im Bett verstaut und dann stirbt spawnt man mit dem Level beim Bett, welches man für die Erfahrungspunkte bekommt. Wenn keine Erfahrungspunkte mehr da sind halt mit level 0. Wenn man Level 30, 60 und 90 Erreicht sollte man ein Ersatzleben bekommen (Behälter im Körper, in welchen man EP für ein respawnen auf höchst möglichem Level lagern kann).
      Danach müßte es doch andere Wege geben, sein level zu speichern. Zum Beispiel Ersatzleben in einem Buch, Ring oder anderen Gegenständen, aber die Anzahl der gegenstände muss begrenzt sein. Oder man Erschafft ein Ersatzleben mit einem NPC, welches man aufzieht.

      Diverse Energien um Klassenfertigkeiten zu verwenden oder wie man Quests und so eine Art unendlichen Storymodus erstellen könnte. Ich mein Oberflächlich betrachtet entstehen aus Bedürfnisse Handlungen, aus Handlungen Situationen und daraus dann eine oder mehrere Storys.
    • Ich möchte auf die Möglichkeit der "Ersatzkörper" und das mögliche Levelsystem eingehen. Hier Könnte man beispielsweise eine Futuristische Maschine bauen, mit der man (unter angemessener Aufwendung von Ressourcen) eine "synthetische" Kopie des Spielers erschaffen kann, auf welche man beim Tod des Spielers automatisch zurückgreift. Vergleichen könnte man das beispielsweise mit den Synths aus Fallout 4, oder der New-U-Station aus der Borderlands-Reihe. Natürlich würde sich das nur lohnen, wenn es dabei Level oder Fertigkeiten zu verlieren gibt. Es wäre also erst einmal notwendig ein Levelssystem, oder ein Fertigkeitssystem zu erstellen, dabei muss überlegt werden, ob man mit zunehmenden Level bestimmte Fertigkeiten automatisch erhält, ob man mit zunehmendem Level Fertigkeitspunkte erhält, welche man frei verteilen kann, oder ob man durch das ausführen bestimmter Aktivitäten Erfahrung für diese Fertigkeit erhält, welche sich dann u.a. auf das Gesamtlevel auswirkt.

      Der Gedanke ist gut und überaus Vielversprechend, allerdings bedarf es eines konkreten Konzeptes und einer umfangreichen Ausarbeitung.
      MfG

      Keiner-da



      Concordia res parvae crescunt, discordia maximae dilabuntur.
    • Girli schrieb:

      Ich finde, dass sowas nicht in dieses Spiel passt. Dafür gibt es genug andere Rollenspiele, Multiplayerspiele usw.

      Verschiedene Quests mit Belohnungen, wie z.B. eine exclusive Dekoration für das Heim oder ein besonderes Tier usw. das wäre schon cool.
      Hi,
      ich spiele auf Artisan´s Realm. Wenn man dort an den richtigen Admin gerät, kann man dort bei verschiedenen Spielen mitmachen. Wenn man gewinnt, darf man eines von verschiedenen Toren auswählen. Hinter jedem Tor verbirgt sich eine Konstruktion/BP, die man ab da an verwenden, aber nicht weitergeben darf. Ich habe bei dem Eselrennen gewonnnen : D und beim Armbrustschießen (auf Figuren) den Trostpreis bekommen.
      Ein Preis war ein Set aus Besteck, Geschirr und Essen (alles sehr gut gebaut), der andere Preis waren Möbel.
      Man kann dies also in Ansätzen auch schon umsetzen.
    • SocialModo schrieb:

      Es wird im Spiel letztendlich verschiedene Spielemodi geben (u.a. gestrandet, Creative ...). Ich fände es super, wenn es einen Modus gäbe, in dem es Personenlevel, Erfahrungspunkte, Skill-Stufen und Skillbäume gäbe. Die oben beschriebenen Ideen finde ich gut.
      Es gibt den Modus Abendteuer, da passt es gut rein, man könnte das komplette bauen oder Rohstoffe sammeln damit verzögern. Z.b kann man mit mehr Erfahrung im Holzfällen, schneller Holz schlagen usw..

      Auch wäre für den Modus ein Technologybaum sinnvoll, damit man nicht gleich alles bauen kann.

      Das ist ein sehr Komplexes Thema, wo man sich wirklich Zeit nehmen muss um den Spielspaß zu erhalten. Es darf halt nicht langweilig werden, das ist sehr wichtig, was aber die meisten Entwickler leider immer wieder falsch machen. :huh:

      Girli schrieb:

      Ich finde, dass sowas nicht in dieses Spiel passt. Dafür gibt es genug andere Rollenspiele, Multiplayerspiele usw.

      Verschiedene Quests mit Belohnungen, wie z.B. eine exclusive Dekoration für das Heim oder ein besonderes Tier usw. das wäre schon cool.

      8o Hallo Girli,

      du siehst das einfach aus einem falschen Blickwinkel, Rising World ist das erste Spiel was eine universielle Welt bietet, die sich alles zu nutze machen kann.
      Das ist auch gut so, denn alle Spiele haben irgendwo einen Ablauf, der dann in einer Routine (Gewohnheit) endet und das ist bei Rising World nicht so.

      Es kann so viel bieten, das es nie langweilig wird.

      Und für jedes Bedürfniss gibt es einen Modus.

      Creativ: nur Bauen


      Survival: Bauen mit überlebenskampf (essen/trinken, gegen Tiere/Monster verteidigen, gegen Unwetter kämpfen usw.)

      Abenteur: Missionen erfüllen, Forschen/entwickeln usw.

      Gestrandet: keine Ahnung

      Vielleicht gibt es ja noch mehr Modus Arten in Zukunft

      Ich finde das es in Survival sogar eine physik energie für Blöcke usw. geben sollte / höhere Schwierigkeit beim bauen (Bäume haben das ja)

      Aber ja auch Quests für Verschiedene Deko Objekte wäre auch super (Objekte die man Z.B nicht selber craften kann) :)

      Noch mehr Ideen
    • Alles andere ist ja in Ordnung, aber Skillstufen und Skillbäume, Erfahrungspunkte, Charakterlevel, passen meiner Meinung nach nicht.

      Außerdem dauert es sowieso noch ne ganze Weile bis man überhaupt mal daran denken kann. Erst mal muss die Baumöglichkeit (Dachtexturen, Blöcke schräg stellen, eigene Texturen einbinden usw.) erweitert werden.
      Auch Strom und fließendes Wasser wird benötigt, damit man auch bewegliche Sachen bauen kann.
      Darauf warte ich, denn derzeit sehe ich keine Änderung. ;( ;( ;(
      Ich sag´s wie´s ist und wem´s nicht passt, der hat Pech gehabt.
    • Ich warte dringend auf Bugfixes, denn ich kann gar nichts mehr machen. Rpg spiele ich bereits woanders und würde in RW auch erst
      gar nicht damit anfangen. Ich würde erst einmal Dinge wie Strom oder Fahrzeuge in Angriff nehmen, und dann ein Update fürs Bauen.
      Das Wasser wäre für mich auch relevant. Dass einmal vorgesehen war, aus RW etwas Rpg-mässiges zu machen, habe ich bisher nicht
      herauslesen können. ;) Ein Mod, mit dem Häuser und Möbel aus einem Workshop eingefügt werden können, keine Blaupausen, sondern
      solche Mods wie in Skyrim, fände ich persönlich viel prickelnder. ^^
    • Es ist ja nur ne Idee und bis das alles kommt, dauert es sehr lange.

      Wenn ich lese, das RW aus 3 Entwicklern besteht, dann mache ich mir eher Sorgen, ob man das alles in RW überhaupt stemmen kann.

      -Spiel an sich (Programmierung)

      -Server Support

      -Bugfixe

      -neue Ideen

      -RW großes Forum Deutsch/Englisch

      -Steam Forum Deutsch/Englisch

      -Plattform kompatibelität (windows, mac, linux

      -usw.

      Die 3 sollten eventuell noch 1 bis 2 Personen zusätzlich einstellen.

      Es wird ja immer mehr ?(
    • Girli schrieb:


      Erst mal muss die Baumöglichkeit (Dachtexturen, Blöcke schräg stellen, eigene Texturen einbinden usw.) erweitert werden.
      Auch Strom und fließendes Wasser wird benötigt, damit man auch bewegliche Sachen bauen kann.

      Deirdre schrieb:


      Ich würde erst einmal Dinge wie Strom oder Fahrzeuge in Angriff nehmen, und dann ein Update fürs Bauen.
      Das Wasser wäre für mich auch relevant.
      Eure Wünsche stehen bereits in der Roadmap, also werden sie auf jeden Fall so gut wie möglich in das Spiel eingebaut. Ich mache mir halt Gedanken, wie man RW noch nach der Fertigstellung der Roadmap erweitern könnte, um so viele Interessen von Spielern wie möglich abzudecken. Das Thema des Theads ist Rollenspielelemente und deren bestmögliche Umsetzung und das sollte hier Diskutiert werden. Stellt euch mal vor in jedem Thead schreiben welche rein "wollen wir nicht haben, brauchen wir nicht, soll bloß nicht kommen", dann könnte der Programmierer direkt die Arbeit einstellen. Es liegt an Red und Co., was sie selber beschließen Heute, Morgen oder in 5 Jahren in das Spiel einzubauen und was sie für Ideen von Anderen mit in das Spiel einbringen.
    • Dark Megatron schrieb:

      Eure Wünsche stehen bereits in der Roadmap, also werden sie auf jeden Fall so gut wie möglich in das Spiel eingebaut.
      Äh woher weißt Du das? Bist Du jetzt auch Entwickler bei dem Spiel?


      Dark Megatron schrieb:

      Das Thema des Theads ist Rollenspielelemente und deren bestmögliche Umsetzung und das sollte hier Diskutiert werden.
      In diesem Spiel geht es darum, seiner Fantasie freien Lauf zu lassen. Das zu bauen, was einem gefällt. Versuche mit den Bauelementen und später mit Strom und Wasser zu machen.
      Probieren, experimentieren, zeigen was möglich oder auch nicht möglich ist. Rollenspiel bzw. Rollenspielelemente passen definitiv nicht hierhin.


      Dark Megatron schrieb:

      Stellt euch mal vor in jedem Thead schreiben welche rein "wollen wir nicht haben, brauchen wir nicht, soll bloß nicht kommen", dann könnte der Programmierer direkt die Arbeit einstellen.
      Hab ich zwar außer hier noch nichts davon gelesen.

      Außerdem... red51 ist hart im Nehmen. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Ich sag´s wie´s ist und wem´s nicht passt, der hat Pech gehabt.
    • @schnitzel92 Du bist wahrscheinlich noch nicht so lange dabei. Aber eins kannst du mir glauben, von deinem Engagement mal abgesehen, finde ich toll, die ganzen Diskussionen gab es bereits schon. Früher gab es auch persönliche Gespräche, Zeitmangel macht vieles nicht mehr möglich, aber
      es ist wirklich schon mal gesagt worden. Im Grunde geht es für uns Spieler um mehr Content und für unsere lieben Entwickler um ein möglichts
      gewinnträchtiges Spiel. Das was hier im Kleinen diskutiert wird, ist nur das deutsche Forum, es gibt den englischen Teil und es gibt vor allem Steam,
      denn viele nutzen dieses Forum hier überhaupt nicht.
    • Girli schrieb:

      Äh woher weißt Du das? Bist Du jetzt auch Entwickler bei dem Spiel?
      Roadmap ist öffentlich.

      Deirdre schrieb:

      Das was hier im Kleinen diskutiert wird, ist nur das deutsche Forum, es gibt den englischen Teil und es gibt vor allem Steam,denn viele nutzen dieses Forum hier überhaupt nicht.
      Ja leider benutzen viele dieses Forum nicht. Aber nur, weil sie unüberlegt irgendwo etwas posten und denken, das wird der Entwickler schon lesen. Die große menge kann hier kein Mensch mehr lesen und es ist halt gut Sachen die noch nicht als geplant drinnen steht, immer wieder anzusprechen und damit dem Entwickler zeigen, das es viele wollen.

      Wie gesagt, wenn alles einstellbar bleibt und solche Sachen auf die verschiedenen Modi verteilt werden, ist doch alles gut.

      Deirdre schrieb:

      Im Grunde geht es für uns Spieler um mehr Content und für unsere lieben Entwickler um ein möglichts
      gewinnträchtiges Spiel.
      Ja das stimmt, nur erreicht man die breite Masse nur, wenn das Spiel viel bietet. Hast du mal geschaut wieviele Server es gibt und wie viele User nur darauf spielen. Das liegt nur daran, weil es noch zu wenig Features und usw. gibt. ;)

      Deirdre schrieb:

      Zeitmangel
      Ja bei 3 Leuten in der Entwicklung, kann ich mir das denken und das sind ehrer meine Sorgen , ob die das alles packen. Es ist ja nicht gerade wenig ein Spiel zu konstruieren. ?(
    • Jeder, der mehr als 100 Stunden RW gespielt hat und die Community kennt, weiß, dass der Kern von RW das Bauen und Gestalten ist. Die stärksten Wünsche der aktuellen Community drehen sich überwiegend um dieses Thema (Bugfixes, besseres rundes Bauen, dynamisches Wasser etc.).
      Die öffentlich vorliegende Roadmap zeigt, dass Red sich auch auf diese Bereiche konzentriert (+ PVE, NPCs).
      Da sich RW aber als Basis für verschiedene Spielgenres und Spielstiele eignet u.a. RPG, wäre es doch sinnvoll zu überlegen, welche mögliche Spielvariante wieviele Anhäger findet und was für ein Aufwand die Entwicklung eines solchen Modus ist.
      Es gibt einige RPG-Elemente, deren Entwicklung vermutlich nicht allzuviel Aufwand bereitet. Bsp.: Skill "Ausdauer": Hier müsste man nur programmieren, dass der Ausdauerbalken sich unterschiedlich schnell verkleinert in Abhängigkeit von der Lauf-und Rennerfahrung.
      Wenn Red dann noch ein paar Städte von Usern in einer vorgefertigten Map setzt und 2-3 NPCs reinpackt, die ein paar Sätze sagen etwa im Sinne: "Entwickle unsere Stadt weiter, baue eine Stadtmauer um Banditen abzuhalten." , dann hat man ein rudimentäres Rollenspiel.
      Ich würde diesen Modus auch spielen.
      Die anderen Sachen, u.a. alles was auf der Roadmap steht und bugfixes sind mir allerdings wichtiger, sodass ich eine RPG-Arbeit erst in ca. 3 Jahren sehen würde, falls dann überhaupt noch an RW gearbeitet wird.

      Der Vorteil an den verschiedenen Modi ist ja, dass diejenigen, die im Spiel nicht mit bestimmten Elementen konfrontiert werden möchten, damit auch nichts zu tun haben.
    • Keiner-da schrieb:

      Hier Könnte man beispielsweise eine Futuristische Maschine bauen, mit der man (unter angemessener Aufwendung von Ressourcen) eine "synthetische" Kopie des Spielers erschaffen kann, auf welche man beim Tod des Spielers automatisch zurückgreift.
      An sowas in Eiserne Jungfrau-, Bett- oder Sargoptik hatte ich auch gedacht, aber nicht nur für den Spieler, sondern für mögliche Einheiten, welche man bei Strategiespielen immer aus Häusern, wie einer Kaserne bekommt. Also man legt sich einen NPC zu, dieser stellt sich ein "Bett" auf, wo er sich beim schlafen heilen kann, und wo er Knochen, Fleisch (oder aus was auch immer der Npc besteht) und EP für das passende Level beim Wiederbeleben reintut. Wäre doch auch cool, wenn NPCs mit Ersatzleben tapfer bis zum tod kämpfen, wärend welche ohne ab 30% abwärtz Leben sich in Sicherheit bringen wollen, bzw zum Bett um sich zu Heilen.

      Was Fertigkeiten angeht würde ich ein System nehmen, wo man Attribute verteilt, 2 Klassen kombinieren und 8 Fertigkeiten von 100 pro Klasse verwenden kann. Natürlich alles zurücksetzbar, Austauschbar und Ausgewogen. Ich hab mal gesehen, wie Fertigkeiten das Erscheinungsbild und Auftretten eines Charakters beeinflussen können.

      Ich würde gern mit einem selbst erstellten Charakter eine Basis auf- und Ausbauen, diese mit NPCs bevölkern und andere, sich in der Landschaft durch spawnende NPCs aufbauende Basen aufindig machen, um mit ihnen zu handeln, sie heimlich Auszurauben, zu Sabotieren und falls sie Feindlich sind zurecht zu stutzen.

      Gedanken zum Schmelzofen:
      Wen der schmelzofen benutzt wird bildet sich im inneren eine Rußige Stelle. Nach einer Weile speichert diese Stelle Wärme, bis sie vollständig Glüht. Das Glühen baut sich nur dann vollständig auf, wenn man durchgängig Erze schmelzen tut. In diesem Zustand kann man nicht nur Erze, sondern auch Stein im Ofen schmelzen. Und an wird höherwertiges Eisen und Gestein draus. Dieses kann man verwenden, um einen Höherwertigen Schmelzofen zu bauen, welcher höherwertiges Eisen Produziert. Und diese Prozedur kann man einige Male durchführen, bis man den Besten Schmelzofen hat (Werkbankaufwertung). Dann hat man Metall, mit dem man bessere Sachen bauen kann.
      Buchpodium:
      Ein NPC kann in dem Buch blättern, um mit der Zeit neue, bessere Gegenstände zum Verstellen freizuschalten ( Er erforscht das Handwerk). Diese Gegenstände können nur in der Nähe des Podiums hergestellt werden, das Podium ( und das Buch) kann man nicht bewegen, nur zerstören, woduch aber die Forschungergebnisse verloren gehen.
    • Ohne alles gelesen zu haben möchte ich hier bestätigen das red51 das Spiel in 3 Richtungen entwickelt.

      Im Idealfall bietet es am Ende zu je 1/3 bauen, survival und Erforschung.

      Skilltrees sind, glaube ich, im kleinen Stil auch angedacht.

      Was nicht heißt das die baumöglichkeiten verkleinert werden... Nur das andere Varianten gestärkt werden.

      Wie man es dann spielen möchte bleibt jedem selbst überlassen. Ich persönlich freue mich auf das bauupdate und ein Update der weltgeneration.

      Usergenerierte quests, individuelle npc, etc. Fände ich auch super und kommen auch, soweit mir bekannt.
      Ich würde nämlich gerne eine mit im Kopf rumschwirrende fantasy Welt schaffen und diese dann interessierten Spielern öffnen.

      Für mich also bauen, für andere rpg
    • Wenn ihr wollt, dass sich Rising World weiterentwickelt - ganz egal in welche Richtung - dann sorgt dafür dass das Spiel bekannter wird. Mach Werbung kümmert euch um neue Spieler, damit diese ins Spiel finden und so wieder neue Rising-World-Freunde generieren. Das ist die wirkliche Zukunft von Rising World.

      Alles ist möglichund red schafft das auch, aber ohne moos nichts los.

      Mit den verfügbaren Mitteln kann red um so schlagkräftiger werden. So einfach ist das. Also lasst mal euere Fantasie wirken und sucht nach Wegen Rising World bekannter zu machen.
    • Lady_whynot schrieb:

      Wenn ihr wollt, dass sich Rising World weiterentwickelt - ganz egal in welche Richtung - dann sorgt dafür dass das Spiel bekannter wird. Mach Werbung kümmert euch um neue Spieler, damit diese ins Spiel finden und so wieder neue Rising-World-Freunde generieren. Das ist die wirkliche Zukunft von Rising World.

      Alles ist möglichund red schafft das auch, aber ohne moos nichts los.

      Mit den verfügbaren Mitteln kann red um so schlagkräftiger werden. So einfach ist das. Also lasst mal euere Fantasie wirken und sucht nach Wegen Rising World bekannter zu machen.
      Natürlich kann Red es schaffen. Aber wenn die Roadmap abgearbeitet und so mehr Inhalt vorhanden ist kann der Preis von RW mal angehoben werden, und dann sollen sich alle das Spiel kaufen. Und ich glaub nicht, das Geld die Lösung für ein schnelleres Vorankommen ist. Red leistet gute Arbeit, nur manche scheinen zu vergessen, das es nicht nur Vorteile bringen kann, wenn er sein Team vergrößert.
    • Avanar schrieb:

      Ohne alles gelesen zu haben möchte ich hier bestätigen das red51 das Spiel in 3 Richtungen entwickelt.

      Im Idealfall bietet es am Ende zu je 1/3 bauen, survival und Erforschung.
      Bist du sicher, dann weißt du mehr als wir. ?(


      Lady_whynot schrieb:

      Wenn ihr wollt, dass sich Rising World weiterentwickelt - ganz egal in welche Richtung - dann sorgt dafür dass das Spiel bekannter wird. Mach Werbung kümmert euch um neue Spieler, damit diese ins Spiel finden und so wieder neue Rising-World-Freunde generieren. Das ist die wirkliche Zukunft von Rising World.

      Alles ist möglichund red schafft das auch, aber ohne moos nichts los.

      Mit den verfügbaren Mitteln kann red um so schlagkräftiger werden. So einfach ist das. Also lasst mal euere Fantasie wirken und sucht nach Wegen Rising World bekannter zu machen.
      Das mache ich schon seit Jahren. Screenshots sind auch hilfreich um darzustellen, was in RW alles möglich ist. Leider können Spieler mit vielen
      Freunden für die eine Axt vor einer Werkbank das ultimative Bild darstellt, ein falsches Bild rüberbringen und dadurch das Besondere
      von Rising World verloren geht.