Nachgedacht

    18.03.2019: Ein neuer Hotfix (0.9.5.4) ist nun verfügbar! Multiplayer Server müssen entsprechend geupdated werden

    • Ich bin beeindruckt von der Kreativität und Ausdauer die die meisten so investieren um ihre Welten zu gestalten.
      Mit sehr viel liebe zum Detail und Gestaltung.
      Ich finde es nur schade das alles sehr Einsam und verlassen wirkt.
      Ich glaube das die meisten sich weniger Zombies oder Mord und Totschlag wünschen, stattdessen lieber Familien und Siedler die für mehr leben sorgen. Die Dummys sind ja schon sehr schön und vielleicht ja auch schon der erste schritt in dieser Richtung. Wenn ich mir erlauben darf; ich glaube die meisten denken genauso. Wer soooo viel Liebe und Zeit investiert braucht keine Gewalttätigkeiten in seiner Welt. Gewaltspiele gibt es ja zu genüge ! Lieber Entwickler, investiere doch lieber mehr Zeit für Siedler und Dummys mit denen man sich noch schöner und besser seine Welt vorherheben kann. Wo nicht die Einsamkeit einen beim längeren Aufenthalt übermannt. Einige behelfen sich mit Gutgemeinten Holzfiguren, aber ganz ehrlich, das Läd nicht zum verweilen in den mit so viel liebe gestalteten Welten ein. Rising World ist ein Tolles Spiel. Doch ganz ehrlich, die wirklich tollen Welten schaffen die einzelnen Spieler. Trotz, so finde ich mit sehr begrenzten Möglichkeiten. Es wirkt irgendwie zum teil Hölzern und Grobmotorig . Trotzdem Danke an den Entwickler für das gut gemeinte Spiel. Was mich jedoch wirklich noch an diesem Spiel hält, ist die Liebe und das Fantasievolle gestalten der einzelnen Teilnehmer. Diesen Aufwand und Zeit was sie investieren gebührt mein Allergrößtem Respekt. Das sind die wahren Helden. Bitte Entwickler, unterstütze diesen Aufwand mit mehr eingehen auf das was da wirklich zum Ausdruck kommt wenn die Teilnehmer schon nicht möchten das was zerstört wird. Wenn die Welten schon Friedlebenden Eindruck machen. Die Welten nach Leben schreien. Keiner von denen die so viele Liebevolle Bauten in ihre Welten ,mit so viel aufwand gestalten, möchte gerne seine Welt verweist und Einsam erleben. Räuber und wandelnde Leichen sind wohl kein gutgemeintes Dankeschön an die Spieler.
      Mehr Bekleidungen, mehr ins Detail gehen, wenn schon zum Beispiel Meere vorhanden sind, anstelle Totes Meer vielleicht mit Fische und andere Lebewesen beleben. Haie sind vielleicht was für welche die gerne Monster mögen. Aber ganz ehrlich, was ich in vielen Welten der Teilnehmer gesehen habe, schreit es doch förmlich nach Harmonie und Einklang.
      Monster und Gewalt ist nicht die Lösung. Fantasie Welten ist hier im Vordergrund.
      Nochmals Großes Respektvolles Dankeschön an alle Spieler die so hingebungsvoll ihre Welten erschaffen. DANKE :!: :)
    • Danke @wicasa61 für deine netten Worte an Spielergemeinschaft.

      Du hast wohl schon recht, das die Dörfer und Städte die Mühevoll in Monatelanger arbeit bezw Jahre errichtet wurden, etwas trostlos und ohne Leben wirken. Und du hast auch recht, dass es bestimmt toll wäre, wenn man in einem fertigen Haus einen Siedler stellen könnte und dieser das gebaute Haus dann belebt und sich vielleicht auch eine Familie sucht. Ich hätte zwar etwas bedenken wegen der 1000de an Dummy´s aber das wäre schon toll. Wenn ein Haus leer ist, könnte man dem Siedler sogar die Möglichkeit geben das Haus oder Wohnung selbst einzurichten hahahahaha.

      Mit den Monstern hast du schon recht, die wenigsten wollen Monster, Zombie und co. Echte Tiere können genügend Gefahr bringen, dazu braucht man keine Phantasiegestalten. Das wir alle auf weitere Tiere, speziell für das Wasser und in der Luft warten, kann man hier im Forum oft genug lesen. Trotz glaube ich das RW auch Abwechlung dem Spieler bieten muss, nur bauen hällt die Spieler nicht auf Dauer fest. Ich denke das wichtigste ist das viele Dinge eben einfach einstellbar sind und wenn es irgendwann Monster, Zombies und Drachen geben sollte ist das erstmal ok und dafür wird es dann auch begeisterte finden, solange diese Ficher abschaltbar sind können sie für mich auch gern kommen. Dies sagt natürlich auch von meiner Seite aus, dass es bei uns diese oder solche Monster auf der Oberfläsche nicht geben wird.

      Rising World hat soviel potenzial, da sollte alles reingepackt werden was geht, die Einstellungen machen dann den Rest und gestalten mit den Plug-in´s zusammen die unterschiedlichsten Server.
      Es gibt so viele die mehr als nur toll bauen und wo die Blöcke sowieso schon lange nicht mehr genutz werden. Es hies auch mal das die meisten im SP spielen, da möchte ich nicht wissen wie viele Schätze da noch im verborgenen sind.

      Wir brauchen mehr Abendteuer und auch Abwechlung, die kommenden NPS werden so hoffe ich, etwas dazu beitragen. Das wichtigste ist und bleibt das wir alle in jeder Situation im Spiel unsere Creativität zum Ausdruck bringen können. Man kann sich hier noch viel vorstellen wie eine feine Steinmetzfunktion, dazu gäbe es soweit ich weiß noch kein Spiel mit dem man Statuen, Büsten oder gar Rushmoor nachbauen kann.

      Kleidung kann man nicht genug haben, hier wurde auch schon sehr viel dazu geschrieben. Ich frage mich hier eher ob es nicht die Möglichkeit gäbe, sagen wir mal mit einem Nähmaschienen Tool Kleidung Inviduell für RW selbst zu gestalten, dann bauchen wir @red51 nicht immer nach der Uniform oder Rüstung fragen, sondern wir machen es einfach selber.

      Wie gesagt, vieles wurde hier im Forum schon angesprochen und einiges auch schon recht oft.

      Ich selber brauch keine neuen Türen oder Fenster, ich brauch nur die Funktion, den Rest bau ich mir selber und das ist für mich RISING WORLD

      ==Hessenstrolche==

      Teamspeak 3: 185.239.238.125:9987 / Rising World Server:185.239.238.125:4255
      Homepage / Discord / FB-Gruppe
    • Ja, Monster passen vielleicht nicht ganz aber Banditen und wegelagerer finde ich nicht so schlimm. Vor allem da die Mechanik dahinter auch für die guten npcs verwendet werden kann, die du beschreibst, also Siedler etc.

      Manche Spieler mögen auch gerne PvP und Burgen Bau dazu, mit der NPC Mechanik könnte man sich Wachen vorstellen.

      Ich fänd sowas wie Fraktionen/Gilden gut oder ein besseres Blaupausen System das zum survival passt und die echten Ressourcen benötigt.

      Echte Flüssigkeit für die Immersion wäre auch toll für die pve spieler.
      Oder ein Tierzucht system das kein Plugin erfordert. Wobei solche Dinge die durch Plugins hinzugefügt werden können weniger Priorität haben.

      Blöcke Terrain und eigentlich alles sollte auch ein besseres hitpoint system bekommen, damit man sowas wie PvP raids besser umsetzen kann.

      Mir fallen noch sicher andere Dinge ein die auch wichtig wären, ich finde dennoch das das Grundsystem feindlicher npcs nicht falsch ist.

      Das sind nur Mal meine Gedanken die ich gerade so habe :)
      Gamer aus Leidenschaft
      (Web) Entwickler aus Leidenschaft
      <3 Vater aus Leidenschaft <3
      (prio in aufsteigender Sortierung ;) )

      ~~~~~~~~~~~~~~~~~
      1. Entweder man macht etwas richtig oder lässt es bleiben!
      2. Egal wie lange etwas dauert, Hauptsache es wird fertig (irgendwann)
      ------------------------
      Discord: Devidian#1334
    • Naja, das Spiel muss für verschiedene Typen was bieten.

      Siedler, etc sind gewünscht und, so denke ich, kommen auch.

      Banditen gehören aber auch dazu. Das würzt das erforschen und stellt eine Herausforderung dar.

      Ich denke nicht das die feindlichen npc so schlimm werden. Ich werde sie für meine Festung, Städte, etc nutzen.

      Und nicht vergessen. Der Patch fixed auch andere Dinge. Z. B. Das man Tiere endlich in Zäunen halten kann, die nicht mehr aufs Dach steigen, durch Wände gehen, etc

      Wer npc gar nicht mag kann sie ja abstellen.

      Geduld haben. :D


      In einem Punkt muss ich dir aber widersprechen. Begrenzte Möglichkeiten? Gerade die nahezu unbegrenzten machen das Spiel so spannend.

      Und es ist ja noch gar nicht fertig.
    • wicasa61 schrieb:

      ... stattdessen lieber Familien und Siedler die für mehr leben sorgen. Die Dummys sind ja schon sehr schön und vielleicht ja auch schon der erste schritt in dieser Richtung. Wenn ich mir erlauben darf; ich glaube die meisten denken genauso. Wer soooo viel Liebe und Zeit investiert braucht keine Gewalttätigkeiten in seiner Welt.
      ...
      Nochmals Großes Respektvolles Dankeschön an alle Spieler die so hingebungsvoll ihre Welten erschaffen. DANKE :!: :)
      Jupp, sehe ich sehr ähnlich. :)
      Irgendwann dann mit schick ausgereifter KI usw., ... joa

      Paar Banditen wären schon okay, aber eben nicht übertrieben.
      Wenn ich Action will, zock' ich was anderes.
      Schwabe im Exil.
      Einer muss ja Kultur verbreiten ...
    • wicasa61 schrieb:

      Sorry, Unbegrenzt sieht schon etwas anders aus. Wie schon vorgeschlagen, zum Beispiel feineres Werkzeug zum Malen oder um Staturen zu erschaffen fehlt. Feinere Einstellung bei Hinzufügen oder Endfernen wäre schon eine große Hilfe.
      Die Kreativität muss sich ja nicht nur auf die Spieler beschränken. :)

      Du kannst nicht alles umsetzen. Das sprengt den Rahmen eines Spiels. Irgendwo muss man Kompromisse eingehen um es auf normalen Rechnern überhaupt spielbar zu halten.

      Malwerkzeuge sind z. B. Geplant. Und terraforming finde ich schon sehr weit. Schau mal was walter das trevas gemacht hat. Da staune ich immer wieder. Braucht halt Übung.
      Aber besser geht immer und Red Hat bestätigt das noch einiges überarbeitet wird
    • Ich find das mit den gegner gar nicht verkehrt. Nur bauen wird auf dauer doch etwas langweilig. Es soll jetzt nicht so werden dass man sich ständig mit monstern kloppen muss und man gar keine ruhe mehr hat, aber hin und wieder mal Banditen im Wald antreffen und vorallem auch Monster in den Dungeons bringt schon Abwechslung (die "Fallen" da sind zwar nett, aber nicht wirklich eine herausforderung).

      Wenn ich mir die reviews bei Steam angucke wird da ständig rumgeheult dass zuwenig Survival oder zuwenig Herausforderungen da sind, deshalb sind richtige gegner schon ganz passend denke ich.
    • Ganz Ehrlich.
      Über 70% aller Spiele hat mit Töten zu tun und Survival gibt es auch jede menge.
      Nenn mir bitte ein Spiel das wie RW ist.
      Abwechslung kann man sich doch mit Gleichgesinnten holen. Eine Welt schaffen mit Schießstände oder Hindernisse. Sich verabreden und sich dann gegenseitig die Rübe einhauen. Bau dir doch eine Arena stopf es voll mit Raubtieren und dann spiel Metzger. Ich war froh endlich mal ein Spiel gefunden zu haben, wo es eben nicht um Töten geht.
      Ich frag mich halt, ob es nicht bessere Vorschläge gibt, was dem Ursprung des Spiels entspricht. Wie wäre es den mit verschiedene Fahrzeuge. Zwecks Autorennen oder anderes.
      Oder noch Interessanter wäre einen Motor, an den man dann seine Fantasie freien lauf lassen kann. Das dann Sachen in Bewegung bringt.
      Conan wäre doch zum Beispiel so etwas, bauen, töten und Blut gibt's da auch jede menge.
    • wicasa61 schrieb:

      Ganz Ehrlich.
      Über 70% aller Spiele hat mit Töten zu tun und Survival gibt es auch jede menge.
      Nenn mir bitte ein Spiel das wie RW ist.
      Abwechslung kann man sich doch mit Gleichgesinnten holen. Eine Welt schaffen mit Schießstände oder Hindernisse. Sich verabreden und sich dann gegenseitig die Rübe einhauen. Bau dir doch eine Arena stopf es voll mit Raubtieren und dann spiel Metzger. Ich war froh endlich mal ein Spiel gefunden zu haben, wo es eben nicht um Töten geht.
      Ich frag mich halt, ob es nicht bessere Vorschläge gibt, was dem Ursprung des Spiels entspricht. Wie wäre es den mit verschiedene Fahrzeuge. Zwecks Autorennen oder anderes.
      Oder noch Interessanter wäre einen Motor, an den man dann seine Fantasie freien lauf lassen kann. Das dann Sachen in Bewegung bringt.
      Conan wäre doch zum Beispiel so etwas, bauen, töten und Blut gibt's da auch jede menge.
      Hm Autorennspiele gibt es aber auch genug andere ;)
      Gamer aus Leidenschaft
      (Web) Entwickler aus Leidenschaft
      <3 Vater aus Leidenschaft <3
      (prio in aufsteigender Sortierung ;) )

      ~~~~~~~~~~~~~~~~~
      1. Entweder man macht etwas richtig oder lässt es bleiben!
      2. Egal wie lange etwas dauert, Hauptsache es wird fertig (irgendwann)
      ------------------------
      Discord: Devidian#1334
    • Zunächst einmal ist es absolut wahr, dass einige User in der Community äußerst talentiert und kreativ sind und wirklich atemberaubende Bauwerke errichten können! :thumbup: Vor der Veröffentlichung von Rising World hätte ich nie gedacht, was für Bauwerke einige Leute herbeizaubern werden 8o

      Natürlich spielt der Bau-Aspekt eine große Rolle in RW, und das wird auch in Zukunft so bleiben. Da den Bau-Features in der frühen Phase der Entwicklung die meiste Aufmerksamkeit zuteil wurde, ist dieser Bereich momentan auch am weitesten fortgeschritten. Und dennoch ist er noch sehr ausbau- und verbesserungsfähig und benötigt auch dringend einige wichtige Updates.

      Trotzdem möchten wir die anderen Aspekte des Spiels - nämlich "Survival" und "Abenteuer" bzw. "Entdeckungen" - nicht aus den Augen verlieren. Wir möchten uns nicht nur aufs Bauen konzentrieren, da es viele Spieler gibt, die zwar gerne bauen, aber trotzdem etwas Abwechslung wünschen. Tatsächlich fällt gerade bei Steam das Feedback eher negativ aus, wenn sich ein Update tendenziell eher auf das Bauen fokussiert. Und @ffflo1993 hat nicht ganz Unrecht damit, dass die Mehrheit der negativen Steam-Reviews fehlende Herausforderungen oder Survivalelemente beklagt :/

      Und ein Blick auf andere Spiele, die zumindest irgendwo ansatzweise mit Rising World verglichen werden können, die allerdings eher abgespeckte und eingeschränkte Bau-Features bieten (bspw. der Ansatz, Gebäude bzw. eine Base aus vorgefertigten Bau-Modulen zu errichten) und keine abbaubare Landschaft haben, dafür aber mehr PVE- oder PVP-Features bieten (und entweder menschl. Gegner oder Zombies haben), dann stellt man fest, dass diese Spiele meist wesentlich erfolgreicher sind und einfach mehr Spieler erreichen. Das heißt nicht, dass wir jetzt einfach dem Mainstream folgen wollen (dann müssten wir wohl nen Battle-Royale Modus einbauen :D ), aber es wäre natürlich trotzdem schön, wenn wir irgendwie mehr Spieler erreichen könnten.
      Analog dazu sind die Spiele, die sich komplett nur aufs Bauen konzentrieren, erschreckenderweise meist nicht ganz so erfolgreich. Ich denke auch Rising World wäre wohl nicht da, wo es heute ist, wenn es gar keine anderen Features neben dem Bauen geben würde.

      Ich verstehe, dass nicht jeder ein Freund von mehr Gegnern ist. Auch Fantasy-Gegner stoßen bei einigen auf Ablehnung, aber sich dem Fantasy-Bereich komplett zu versperren würde einige tolle Chancen verschenken. Zwar haben wir einen Fokus auf Realismus, aber "zu viel Realismus" und "Spielspaß" verlaufen oft in entgegengesetzte Richtungen =O

      Allein schon die Dungeons brauchen einfach einen passenden Gegner-Typ (dort werden die Skelette hinkommen), hier passen wilde Tiere nicht wirklich rein. Gleiches gilt künftig für die Hölle. Generell sind ausschließlich Tiere als Gegner so eine Sache, erst menschliche Gegner (oder Monster o.ä) bringen wirkliche Abwechslung (insbesondere auch aus dem Grund, dass sie in der Lage sind, Items zu verwenden - so ist ein Bandit mit Schwert zB anders zu bekämpfen als ein Bandit mit Pfeil und Bogen).

      Wir versuchen natürlich, es so vielen Spielern wie möglich recht zu machen, daher werden die neuen Gegner-Typen auf jeden Fall ausschaltbar sein. Jemand, der also wirklich keine Lust auf sowas hat, kann sie dann einfach deaktivieren und genauso weiterspielen wie vorher auch. Wie @Avanar schon sagt, mit dem Update werden gleichzeitig die Tiere überarbeitet, sodass einige nervige Bugs (durch den Boden fallen, durch Wände laufen usw) der Vergangenheit angehören sollten. Hiervon profitieren alle Spieler, ebenso von anderen Neuerungen, Änderungen und Bugfixes die das Update bringen wird. Es werden übrigens sogar einige kleinere Bau-Features dabei sein ;)

      Was die "eingeschränkten Möglichkeiten" beim Terraforming angeht: Hier mehr Präzision reinzubringen würde bedeuten, dass die Auflösung des Terrains bzw. der zugrundeliegenden Daten (stell dir vor, das Terrain ist in Blöcke unterteilt) erhöht werden müsste, dass also ein Block zB nur noch 1/2, 1/4, 1/8 oder gar 1/16 so groß ist wie jetzt. Eine höhere Auflösung führt aber zu wesentlich mehr Daten (zB würde eine Verdoppelung der Präzision die benötigten Daten verachtfachen), was zu spürbar mehr Memory-Verbrauch, langsamerer Weltgenerierung und schlechterer Performance führen würde. Wir müssen bei sowas also immer einen guten Mittelweg finden. Hier ist dann immer die Frage, ob es sich lohnt, etwas Performance zu opfern damit man bspw. das Terrain noch detailreicher bearbeiten kann. Und ob wir das in anderen Bereichen ggf. ausgleichen können, indem wir also andere Features beschneiden, beschränken oder sogar entfernen. Bei sowas gute Kompromisse zu finden ist leider immer etwas schwierig. Und wie @Avanar erwähnt, dürfen wir hierbei nicht die Leute aus den Augen verlieren, die mit schwächerer Hardware unterwegs sind...

      Um nochmal auf das kommende Update einzugehen: Das ist keinesfalls als "Dankeschön" oder "Bestrafung" für die Spieler gedacht, sondern einfach eines von vielen Features, welches sich auf unserer ToDo-Liste befindet und momentan sinnvoll in den Entwicklungszyklus passt. Es ist immer schwierig, davon zu sprechen, was die Mehrheit der Spieler möchte, da sich in diesem Forum leider nur ein Bruchteil der Spielerschaft aufhält. Aber wie oben schon erläutert gibt es definitiv nicht unbedingt wenige Spieler, die auf solche Features warten. Denn tatsächlich lassen viele Spieler das Spiel links liegen, sobald sie sich eine kleine Base errichtet haben und nicht mehr wissen, was sie dann machen sollen. Nicht jeder möchte sich nur dem Bauen verschreiben. Es wäre fatal, diesen Teil der Spieler komplett zu ignorieren. Der perfekte Zustand wäre dann erreicht, wenn jeder Spielertyp irgendwie auf seine Kosten kommt - man sowohl friedlich bauen und mit anderen Spielern und NPCs interagieren kann, als auch PVE oder gar PVP möglich sind.

      Wenn es eines gibt, was ich persönlich als Spieler hasse, dann sind es Entwickler, die dem Spieler vorschreiben wollen, wie sie das Spiel zu spielen haben. Die Konsequenz daraus ist, dass wir bei RW so viel wie möglich einstellbar machen wollen. Das ganze bedeutet aber leider auch, dass sich manche Updates auf Themen konzentrieren, die man persönlich als uninteressant oder gar unnötig einstuft. Was letztenendes zählt, ist das Endresultat :)
    • Danke @red51 - etwas das dieses Spiel zu etwas Besonderem macht ist auch der persönliche Einsatz und die direkte Kommunikation mit dir. Danke!


      Du hast da noch was ganz wichtiges geschrieben. Du willst den Spielern nicht vorschreiben wie sie zu spielen haben. Genau das ist für mich "Sandbox". Viele sagen "RW ist ein schlechtes Survival spiel" - worauf ich mir denke... es ist ja auch gar keines. Es ist ein Sandboxspiel mit Surival-Elementen. Es wird, meines Wissens nach, gar nicht als Survival beworben...

      Nun ja, was ich damit sagen will ist dass es vielleicht auch Zeit wird einige kleinere Quests reinzubringen. Denn nicht jeder kann mit reinem "Sandbox" was anfangen. Manche wissen vor lauter Freiheit gar nichts mit sich anzufangen. Diese Leute brauchen einfach ein Ziel, eine Aufgabe. Ich denke einige Anfänger-quests, die sich mit dem Bauen und dem noch grundlegenden Survival befassen wären da passend. Wird es das in absehbarer Zeit geben?
    • Sorry Leute, wenn ich so verbissen rüber komme. :cursing:
      ?( Rising World ist für mich das erste Spiel mit Alleinstellung. Wie schon gesagt, ich kenne kein Spiel, das sich durch Kreativität hervorhebt. :thumbsup:
      :rolleyes: ( wir sollten vielleicht mehr Werbung machen, denn sehr viele, wenn nicht gar der größte Teil, sind wahre Künstler) :thumbsup:
      Es sind vorwiegend die Gestaltungsmöglichkeiten, das Herzblut und die Liebe zum Detail, von den Mitstreitern, was für mich das Spiel so interessant macht. :) Zu sehen, was alles möglich ist, fordert mich heraus.
      Seien wir doch mal ehrlich, bauen wir uns den nicht vorwiegend Welten die ein Friedlichen Charakter haben ?
      Und ist es vielleicht die Einsamkeit die uns umgibt in unser Welt. Dummys waren schon eine Spitzen Idee. Leider sehr eingeschränkt. Soll aber besser werden. Flexibilität und Freiheit ist was uns Menschen voran treibt. Die Möglichkeit fahren zu können, zum Beispiel.
      Ich stell mir vor, wie ich mit einem Auto in die Welt eines Mitspielers, fahren kann. oder ich sitze Gemütlich auf meiner Terrasse und ein Zug fährt durch die Landschaft. Irgendwo Spielen Kinder (Dummy) und ich höre den Lärm von Menschen, sei es vom Strand, aus dem Geschäft, der Bahn und, und, und. :thumbsup: Ich fahre mit dem Zug zum Einkaufen oder zur Arbeit. Alles so nahe wie möglich an der Realität.
      Nur, und das ist eben das schöne an diesem Spiel, ich kann es mir so erschaffen, friedlich wie ich es mag. :!: :thumbsup:
      Was das mahlen angeht, ich meinte eher eine Spraydose, als Werkzeug zum Beispiel, um Wände zu bemalen. Graffiti freunde wären begeistert.
      Ich weiß nicht ob das möglich wäre so etwas für Rising World zu Programmieren ?( aber ich könnte mir mehr Futures, Unteranderem Werkzeuge und Kleidung, für Science Fiction, Steinzeit, Wild West, Drachen und Wikinger, Feen und Elfen, oder von mir aus auch für Soldaten, Römer oder Ähnliches, vorstellen.
      ;) Bei Rising World kann man Tiere füttern die dann einem folgen. Genau das selbe sollte man mit den Dummys auch machen können. Vor allem aber sollte die nicht ständig abstürzen oder ertrinken wenn man sie frei umher laufen lässt.
      Es gibt so unendlich viele Fantasien und sie alle zu befriedigen wird sicher nicht immer möglich sein. Aber der Weg ist das Ziel. Und eine Herausforderung allemal.
      Ich könnte mir auch vorstellen, Sponsoren an Bord zu holen. Zum Beispiel Coca Cola, wie aus eine Wasserflasche trinken, eben eine Colaflasche und ein Cola Kühlschrank, Plakate und Fahnen. Oder ein Kino in dem man auf You Tube (wenn möglich) zugreifen kann.
      Ich für meinen Teil will mal schauen, ob ich nicht irgendwie Werbung für Rising World machen kann.
      :) :) :)
    • Danke @red51 für deine Ausführungen

      Ja es ist immer schwer einen guten Mittelweg zu finden, wo alle ein wenig mit zufrieden sind und wieder Freude haben.
      Wichtig für die Zukunft ist die Abwechlung so wie du und auch andere Beschrieben haben ins Spiel kommen.
      Was mit den angesprochenen Quest von @Avanar ist, Stimme ich zu und oder Frage mich ob es nicht auch Sinnvoll wäre Quest selber generieren zu können, so können wir auf unseren Servern für reichlich Abwechlung für die Spieler sorgen wo das bauen nun nicht unbedingt im Mittelpunkt steht. :rolleyes:

      Bei dem Terraforming ist es klar das die Performence eine große Rolle spielt, aber vieleicht wäre es ja möglich zumindestens die Steinmetzarbeit in einem Tool ( evtl auch nur ein Material ) mit rein zu bringen ohne das die Performence einen negativen Schub gekommt. Man könnte ja zb das gesammelte Material zb Stein in eine neue bestimmte werkbank legen und dann bestände die Möglichkeit darauß Statuen oder anderes herzustellen. später könnte man diese dann mit sowas wie den Blaupausen beliebig setzen :)

      Was natürlich schön wäre, wären bei den Updates die Intervalle, wenn diese etwas kürzer wären, wär das warten nicht mehr so groß, ich weiß dass dieses kaum zu versprechen ist, da auch immer wieder was dazwischen kommt. Was ich mir hier vorstellen könnte wäre das die Updates und Bugfixes einzeln kommen, soweit es geht.

      Wir freuen uns aber schon heute auf das kommende Update, was ja nicht mehr so lange dauern dürfte :D

      ==Hessenstrolche==

      Teamspeak 3: 185.239.238.125:9987 / Rising World Server:185.239.238.125:4255
      Homepage / Discord / FB-Gruppe
    • wicasa61 schrieb:

      Leute, ich glaube mit mir gehen die Pferde durch.
      Ich hab mir gerade Vorgestellt, ich steh in meiner Welt und sehe am Himmel mehrere Monde (Welten), zum Beispiel die von Hessenstrolche.
      Ich beam mich dann über Konsole dort hin. Oder ich geh durch einen Teleporter .
      Ja über solche Dinge wurde auch schon mal gesprochen und soweit ich weiß ist es auch für die Zukunft vorgesehen, dass es Möglich ist von einem Server zum anderen zu teleportieren.
      Das Optische mit anderen Monden wäre bestimmt auch toll :thumbsup:

      ==Hessenstrolche==

      Teamspeak 3: 185.239.238.125:9987 / Rising World Server:185.239.238.125:4255
      Homepage / Discord / FB-Gruppe
    • @lenko - hey, das wäre doch die Idee!

      Ein externes Tool, das als "Werkbank" fungiert. Texturen asu Rising World, man kann damit wie mit Planks und Beams arbeiten + evtl Module und daraus z.B. Statuen, Einrichtung, etc. generieren. Am Ende wird das "kompeliert" (heisst das so?) und zu einem Objekt zusammengefügt, welches man dann in RW nutzen kann.

      Damit wäre doch ein Großteil des Performance-Problems gelöst, da das Spiel "nur" ein Objekt handeln muss anstelle von xx einzelnen Teilen, oder @Red51?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Avanar ()