schwerwiegender Fehler unter Linux

  • Vor ein paar Tagen erschien von fedora Linux die neue Version 23.
    Beim Starten der Steam Version von Rising World unter fedora 23 erscheint ein Fenter mit der folgenden schwerwiegenden Fehlermeldung.


  • Entschuldigt, dass ich erst jetzt dazu komme zu antworten.
    Die Fehlermeldung erscheint bei beiden meiner fedora 23 Installationen. Aus diesem Grund bin ich im Eingangspost nicht weiter auf die Grafikkarten eingegangen.
    Das kann ich natürlich nachholen.

    • Rechner mit einer GeForce GTX 980 Grafikkarte und dem proprietären Treiber (aktueller Linux 64-bit Treiber von NVIDIA Version 352.55)
      fedora 23 beinhaltet die neueste Version vom X.Org-Server 1.18. Da der proprietäre Treiber noch nicht für Xorg 1.18 angepasst ist, habe ich einen Downgrade auf Version 1.17.2 durchgeführt.
      Auf dem Rechner laufen aktuell auch grafisch anspruchsvolle Anwendungen.
    • ein Acer Laptop mit einer GeForce 840M Grafikkarte und dem freien nouveau Treiber
      Für den Laptop verwende ich den OpenSource Treiber. Ein Downgrade vom X.Org-Server ist daher nicht notwendig. Beim Starten von Rising World erscheint auch hier exakt die gleiche Fehlermeldung. Rising World lief bisher auch unter dem freien Treiber. Bis auf ein Problem, das ich weiter unten noch einmal kurz beschreibe.

    Den proprietären NVIDIA Treiber 352.55 habe ich unter fedora 22 (mit Xorg 1.17.2) bisher ebenfalls verwendet und Rising World lief darunter perfekt.
    An dem X.Org-Server kann es vermutlich auch nicht liegen, da ich einmal die Version 1.18. und einmal die weit verbreitete Version 1.17.2 einsetze.


    Problem mit OpenSource Treiber
    Ein Problem gibt es mit den freien Treibern bei Rising World Servern, die mit einem Passwortschutz versehen sind. In dem Moment, in dem die Passworteingabe erscheinen müsste, wird Rising World geschlossen.
    Das gilt zumindest für die recht unterschiedlichen Grafikkarten ATI Radeon HD 5850, GeForce 840M und GeForce GTX 980.


    Tante Edith rief mir noch zu, ich sollte doch erwähnen, dass das Problem mit den freien Treibern schon länger besteht und auch unter anderen Linux Distributionen.

  • Ich vermute mal, da Fedora 23 noch sehr frisch ist, das da irgendwas nicht kompatibel zueinander ist. Vielleicht wirst ja in einen der Community Foren eher fündig, weil ich echt keinen blassen schimmer was es sein könnte. Erst recht weil es unter Fedora 22 ja lief.

  • Ich muss zugeben, dass ich auch noch keine Idee habe, was der verursachende Fehler ist.
    Was ich gerade auch nicht weiß ist, ob sich an der Java Umgebung in fedora 23 gegenüber fedora 22 etwas geändert hat.


    Da mich jedoch ein nettes Fenster bat die Fehlermeldung hier im Forum oder per E-Mail zu melden, will dem doch nachkommen :) .

  • Es ist definitiv immer die richtige Entscheidung, im Zweifelsfall das ganze im Forum zu posten :) So kann man immerhin herausfinden, ob es sich um einen Bug handelt, oder woran es ggf. liegen kann.
    Leider scheint es in dem Fall ein sehr exklusives Problem zu sein, welches wohl direkt mit Fedora 23 zusammenhängt (zumindestens findet man bzgl. lwjgl ähnliche Probleme unter Linux, aber auch sehr selten, sodass es scheinbar kein Fehler von lwjgl ist).


    Wegen dem anderen Problem mit den Open Source Treibern und dem Crash bei der Passwortabfrage: Tauchte im Spielverzeichnis dabei eine "errorlog" oder "hs_err_pid" Datei auf bzw. ist sowas eventuell noch zur Hand? ^^


  • ...
    Wegen dem anderen Problem mit den Open Source Treibern und dem Crash bei der Passwortabfrage: Tauchte im Spielverzeichnis dabei eine "errorlog" oder "hs_err_pid" Datei auf bzw. ist sowas eventuell noch zur Hand? ^^


    *Arg*, nein das hätte ich leider momentan nicht parat. Aber der Fehler läßt sich reproduzieren. Ich werde dazu auf mein Laptop ein Linux (außer fedora 23) installieren und nachschauen, ob eine entsprechende Datei erzeugt wird. Mal schauen wie schnell ich dazu komme, ich melde mich dann wieder dazu.

  • Ein LInux neu installiert, Steam und RW installiert.
    Spiel wird wie gehabt geschlossen, wenn eigentlich die Passworteingabe erscheinen sollte. Es wird jedoch leider keine Error Datei erzeugt, weder auf dem PC noch auf dem Server :( .

  • Das ist schade, aber mit den Open Source Treibern gibt es häufiger mal Probleme :( Warum allerdings ausgerechnet bei der Passwortabfrage, bleibt mir schleierhaft (ich hätte gehofft, ein errorlog würde etwas Licht ins Dunkel bringen, aber der Crash scheint irgendwo auf nativer Seite stattzufinden).
    Vielen Dank aber, dass du dir extra die Mühe gemacht hast! :)

  • Nvidia hat vor einiger Zeit einen neuen Treiber veröffentlicht, der mit dem X.Org-Server 1.18 funktioniert (Version 352.63). Rising World funktioniert unter fedora 23 aber weiterhin nicht.
    Unter fedora 22 läuft der neue Treiber und auch RW weiterhin ohne Probleme.


    Unter Mageia Linux läuft RW leider ebenfalls nicht (Nvidia Treiber 346.96).


  • Ich hab deinen Beitrag mal hierher verschoben und den Thread wieder geöffnet (wir schließen alte Threads wenn länger keine Antwort mehr gepostet wurde, einfach um Leichenschändung etwas zu verhindern, aber in dem Fall war das Problem ja noch nicht erledigt) ;)


    Jedenfalls würde ich dir einmal empfehlen, die Beta "linux - Lwjgl xrandr fix" auszuprobieren (Rechtsklick auf RW in deiner Steam Lib -> Eigenschaften -> Betas). Falls es damit nicht funktioniert, lade am besten mal die "lwjgl.jar" hier herunter und verschiebe sie in den "core" Ordner im Spielverzeichnis (steam/steamapps/common/Rising World/core), ersetze die dortige lwjgl.jar. Startet das Spiel dann?

  • Vielen Dank für die Antwort. Ich habe die Beta "linux - Lwjgl xrandr fix" ausprobiert, mit der aktuellen sowie der neuen lwjgl.jar Datei startet das Spiel jedoch leider nicht.


  • Also das Problem wird dadurch verursacht, dass die Ausgabe von xrandr nicht korrekt von Lwjgl geparsed werden können. Offenbar sieht die Ausgabe von xrandr mittlerweile teilweise anders aus, sodass scheinbar keine Displaymodi mehr erkannt werden.
    Kannst du ggf. mal deine xrandr Ausgabe hier posten? Hast du evtl. manuell eigene Modi hinzugefügt?


    //Nachtrag: Es scheint sich langsam herauszukristallisieren, dass die Probleme nicht direkt mit xrandr oder Lwjgl zusammenhängen, sondern eher mit Steam. Steam wird mit eigenen Libraries ausgeliefert, welche offensichtlich keine valide xrandr Ausgabe an Lwjgl liefern. Möglicherweise liegt es auch daran, dass Fedora von Steam nicht offiziell unterstützt wird.
    Eine Lösung für das Problem könnte sein, das Spiel direkt aus dem Spielverzeichnis heraus zu starten anstelle über Steam. Möglicherweise sind da aber ein paar zusätzliche Schritte nötig, damit das funktioniert. Alternativ könnte ggf. die Verwendung der Native Runtime funktionieren, zumindestens ist das eine gängige Lösung unter Linux Arch, um ähnlichen Problemen mit Steam zu begegnen. Ich weiß leider nicht, inwieweit sich diese Inhalte auf Fedora anwenden lassen: https://wiki.archlinux.org/ind…team#Using_native_runtime
    Poste aber am besten trotzdem einmal deine xrandr Ausgabe, nur um auf Nummer sicher zu gehen, dass Lwjgl damit umgehen kann (wobei ich stark davon ausgehe).

  • Vielen Dank @red51, dass du dich noch einmal dem Problem annimmst.


    ...Hast du evtl. manuell eigene Modi hinzugefügt?


    Nee nee, eigene Modi habe ich nicht erstellt.


    ...Es scheint sich langsam herauszukristallisieren, dass die Probleme nicht direkt mit xrandr oder Lwjgl zusammenhängen, sondern eher mit Steam...
    Eine Lösung für das Problem könnte sein, das Spiel direkt aus dem Spielverzeichnis heraus zu starten anstelle über Steam...
    Poste aber am besten trotzdem einmal deine xrandr Ausgabe...


    Werde ich gern ausprobieren.


    Vielleicht haben wir aber auch "Glück" und das Problem löst sich demnächst in Luft auf. Im nächsten Monat wird voraussichtlich Fedora 24 erscheinen.

  • Vielleicht haben wir aber auch "Glück" und das Problem löst sich demnächst in Luft auf. Im nächsten Monat wird voraussichtlich Fedora 24 erscheinen.


    Möglicherweise wird das Problem mit Fedora 24 tatsächlich von alleine gelöst. Offenbar bestehen die Schwierigkeiten auch erst seit Fedora 23 (wobei es wie gesagt scheinbar weniger an Fedora, sondern eher an Steam liegt) ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Create a new account now and be part of our community!