Das Aussehen der Welt (Inselwelt / Festland)

A new status update as well as a first preview video of the new version are now available!
  • Hallo ihr lieben,


    ich wollte diesbezüglich mal eine eigene Diskussion hier starten :)


    Erstmal ein ganz ganz großes Lob von mir an das Team hinter RW! Ihr könntet echt das Spiel meiner Träume wahr werden lassen wenn alles so weiter geht wie bisher. Eine Mischung aus Survival, Minecraft, Rollenspiel und vlt Lebenssimulation mit einem grandiosen Detailgrad. Eine Steampunkwelt zu erschaffen wäre großartig, bzw eine Welt im Stile der Kolonialzeit!


    Jetzt zum Thema!
    Also ihr habt ja gesagt das es in der zukünftigen Version nur noch Archipel als Weltform geben soll?! Sprich die Welt besteht nur aus einem rießigen Ozean auf denen sich große und kleine Inseln befinden die alle unterschiedliche Biome besitzen? Soweit korrekt?
    Generell ist die Idee nicht schlecht, aber falls die Inseln zu klein ausfallen, befürchte ich, dass einem die Immersion eines "Reiches" irgendwie abhanden kommen könnte. Baut man jetzt eine große Stadt und das dazugehörige Umland (als Beispiel) und erreicht damit schon die Grenzen der Insel, dann wäre nicht mehr genug Platz um andere Ortschaften im glaubhaften Abstand voneinander zu bauen. Ich hoffe ihr versteht was ich meine? Sollte dieses Inselkonzept dennoch gut funktionieren, dann sollte auch die Seefahrt eine besondere Bedeutung bekommen, sowie die Ozeane!


    Liebe Grüße


    PS: Wird es eigentlich auch wenn gewünscht so etwas wie Magie geben?

  • Ich finde das mit großen und kleinen Inseln sehr gut. Es ist natürlich richtig das es Inseln geben sollte die auch mal mindestens aus 6 Biomen bestehen, damit genügend Platz für Städte ist.
    Das mit den Booten hatte ich schon angesprochen, dass es dann eine Möglichkeit geben muss Reit und Nutztiere von einer anderen Insel auf die eigene zu bringen.
    Der Große Vorteil ist, dass Red es später dann auch beim konvertieren leichter hat und keine reisse in den biomen mehr vorkommen.


    Vielleicht könnte man diesen Thread hier gleich mit dazu nutzen um Biomvorschläge an @red51 zu bringen.
    Die Meinung und wünsche sind ja unterschiedlich.


    Ich würde mir Urwald, Sumpf, Hochgebirge wünschen

  • Vielen Dank für die netten Worte! :)


    Also grundsätzlich ist es unsere Intention, die Mehrheit der Inseln so groß zu gestalten, dass man nicht direkt den Eindruck bekommt, dass man sich auf einer Insel befindet ;) Konkrete Größen kann ich leider noch nicht nennen, ich denke aber mal, das wird sich irgendwo im Bereich 3000x3000 und 8000x8000 Blöcken bewegen. Das sollte in den meisten Fällen eigentlich für so gut wie jedes Projekt Platz bieten.


    Auf größeren und weitläufigen Servern würde es sich aber auch anbieten, wenn der Admin zwei oder mehrere Inseln miteinander verbindet. Über den Creative-Modus wird man ganz einfach Landmasse hinzufügen und zwischen zwei Inseln eine Landverbindung herstellen können. Oder man baut Brücken ^^


    Natürlich wäre es bei diesem Ansatz Pflicht, dass es vom Spiel aus mehr und vor allem auch größere Boote und Schiffe gibt, und insbesondere auch die Möglichkeit, Tiere mit Schiffen zu transportieren. Das ist auf jeden Fall geplant.


    Ein Vorteil des Inselansatzes wäre - wie @lenko schon sagt - dass wir später einfacher neue Dungeons oder Biome hinzufügen können, ohne alte Welten zu zerstören.


    Was die Biome angeht: Hier kommt es ein wenig darauf an, was genau als "Biom" betrachtet wird. Wir haben momentan eine Unterscheidung zwischen "Biom" und "Region". Regionen sind dabei quasi Überbegriffe und beinhalten mehrere verschiedene Biome. Es gäbe bspw. "Kalte Regionen" (beinhalten Schneegebiete, Tundra, Borealer Nadelwald etc), "Trockene Regionen" (beinhalten Wüste, Savanne, Steppe etc), "Tropische Regionen" (Dschungel, Regenwald etc) und "Gemäßigte Regionen" (normale Wälder, Grasgebiete, Sumpf usw).


    Es ist zwar noch nicht ganz festgelegt, aber wir würden gerne jede Insel auf 1 (oder höchstens 2) Regionen beschränken. Damit wollen wir zB verhindern, dass auf ein und derselben Insel bspw. Wüsten und zugleich auch Schneegebiete sind. Außerdem könnte man die Inseln dadurch etwas besser in Szene setzen (bspw. indem man um eine Insel in einer Schneeregion herum auch Eisschollen findet). Man würde dadurch weiterhin mehrere verschiedene Biome auf einer Insel haben (auf einer gemäßigten Insel zB versch. Wälder, Wiesen, Strände, Sümpfe usw), aber keine krassen Gegensätze (wenn man dann bspw. eine völlig neue Region entdecken möchte, muss man zu einer anderen Insel reisen).


    Den "Terraintyp" betrachten wir momentan übrigens noch nicht als Biom, d.h. auf jeder Insel würde es sowohl flachere als auch hügeligere oder bergigere Gebiete geben.

  • Das hört sich so erstmal toll an und wir freuen uns jetzt schon auf die Umsetzung und das erste testen dieser. Zur Größe würde ich aber vorschlagen das man vor der Weltgenerierung zb 4 unterschiedliche Werte zb ( 500 ×500 ) ( 2000×2000) ( 5000×5000) (8000×8000) vorher eingeben muss. Muss deswegen damit auch die unterschiedlichen Inseln entstehen. Dann haben wir aber auch gleich Größen dabei die einer Großstadt würdig sind. Für andere Spieler oder auch Server wäre es evtl auch interessant generell nur kleine Inseln zu haben ( wo auf einem Server dann jeder Spieler, seine eigene Insel bekommen könnte ).


    Letzlich würde ich gern noch die Jahreszeiten ins Gespräch bringen. Es wäre doch bestimmt eine tolle Sache wenn es das eine oder andere Biom mit allen 4 Jahreszeiten gäbe.

  • Mir fällt da noch etwas sehr wichtiges ein!


    Ich würde es ganz herzlich begrüßen, wenn man im späteren Spielverlauf das farmen von Materialien automatisieren könnte. Entweder in Form von angeheurten NPC Arbeitern, oder durch Maschinen oder beides.
    Das ist einer der Gründe warum ich Minecraft zb immer wieder aufgebe, da mich das stundenlange farmen von Baumaterialien usw sehr langweilt. Für den Anfang ist das ja okay, aber irgendwann wäre es toll wenn man
    ins "Industriezeitalter" kommen könnte und man nicht mehr selbst alles sammeln muss. Ich will keine cheats oder sowas benutzen um mir Material zu beschaffen, da ich mich dabei nicht wohl fühle.


    Wäre toll wenn ihr das berücksichtigen würdet :)

  • die insel idee ist verwirrend @red51, da kommt mir gleich die frage, sind die ozeane süss oder salzwasser oder gibt es beides? wie gross wäre der kleinstmögliche abstand zwischen den inseln dann? eine insel könnte im grunde durch einen bach, fluss, meer mit meerenge oder durch einen ozean getrennt werden. unendliche welt wäre es dann im grunde partiel erstmal nichtmehr wirklich. sind die inseln unter wasser pyramidenförmig oder eher röhren, zylinder ? wird es grosse unterwasserkuppeln geben die man beleben kann. wie tief sind wasserbereiche zwischen den eilanden kann man rüberwaten oder eine bahnverbindung bauen und viele fragen mehr, gibt es dann einen tiedenhub, wichtig für atolle ?


    inseln mit regionen, oder ganze kontinente (was auch nur sehr grosse inseln wären) wäre einerseits cool wenn man das was die welt bietet, auch im spiel haben würde/könnte.
    aber es darf bitte nicht dazu führen das man nur via ladescreen von rising usa nach rising australien oder neuseeland gelangen kann, das würde das spielerlebnis verfälschen.
    es gibt derzeit einige insel survival spiele auf dem markt. die nur ganz am anfang begeistern können und die spieler dann schnell langweilen, würde ich für rising world ehe uncool finden so ein schicksal.


    je länger ich das alles bedenke was wir an infos haben, wäre es schön wenn es einen grossen, wirklich grossen kontinent aus drei, vier inseln( regionen) 15k x 15k oder auch ruhig 20kx20K für die einzelnen zusammengefügten kontinentinseln (es ist rising world da expandiert man schliesslich immer) geben würde pro welt, startpunkt loginbereich usw.alles dort zu finden wäre und sich darum die eher speziellen und normalen inseln herum bilden würden.
    da könnte ich mir unterschiedlichen epochen, regionen, ausbaubare verlassene inseln mit ruinen, oder schwierigkeitsgraden gut vorstellen. zb wenig wasser, garkein wasser oder sattes grün und zuviel wasser, tropische oder eisregion, schneller und langsamer nachwachsenden bäumen und ohne nachhaltigkeit, stürme, kahlschlag später einöden und wüsten, was den survivalisten helfen könnte ihr spiel zu finden. die bauer machen sich die welt dann eh wie denen das gefällt.
    so könnte man das gewohnte mit den inovativen ideen ergänzen und mit wachsender biom anzahl, die welten via mehr oder weniger kleinen und grossen inseln kontinenten näher und weiter weg (zum entdecken mit einem segelbarem floss zb.) und regionen ausbauen und ergänzen. auch würde man damit die unterstützen die auf ihren welten nicht alle ihre ecke haben wollen, sondern zusammen an einer bauen möchten und sowas garnicht brauchen würden erstmal..


    es wäre dann auch gut wenn man die regionen inseln bzw kontinente auch befrieden könnte, wo man leben und bauen will, gemeint ist das man dort die raubtiere, räuber einmal wegmacht und danach dort keinen respawn mehr hat wenn nicht erwünscht. wer dann mehr will, da ist der hafen kollege gute fahrt, das andere spielerlebnis ist 3 strich nord bei 2 strich west.


    für mich selber könnte ich mir eine nordwestfälische insel *startkontinent* irgendwas zwischen niedersachsen bzw emsland gut vorstellen. nicht wie bisher eher ein sauerland mit hang zum bergigem bayern, wo alles kein bisschen plan ist :)
    wo eine reise jederzeit möglich wäre um die welt zu erkunden, aber da muss dann auch was sein zb maya ruinen oder verlassene und aufgegeben bauten * burg, dorf, holzpalisaden * die man ergänzen und ausbauen kann, oder material gewinnend abreissen könnte für besondere materialien * spezieller marmor , besonders holz, steine, fensterrahmen und türen, oder einsammelbare möbel, werkbänke, spielobjekte-blaupausen* und das auch gewünscht und möglich wäre.


    mit einem dungeon im besten fall, welches man meistert dieses dann für immer verschwindet und man ab da der insellherr wäre/würde und so auch an zb. npc mitspieler kommen könnte / befreiung der jungfrau, das eine schwert finden/ die von den marodeuren, skeletten, verschleppten bauern,mägde,prinzessinnen, handwerker, landsknechte,jäger, waldarbeiter, förster, holzfäller,fischer, befreien müste, worauf man in einer versteckten, zu findenden nachricht hingewiesen wird, die in stein geritzt wurde an einer statue o.ä.


    Oder eben ein volk oder einzellne npc zb.zwerge, elben, orks, wikinger, eingeborene inselbewohner, findet und rettet wie es einem gefällt. gruppen von 2-5 npc würden schon reichen.
    welche man dann um sich herum scharen kann, es ist ein spiel und so kann man an npc plausibel und performance schonend kommen, die npc sind dann schon da nur eben begrentzt an anzahl, bekommen vom spieler eine neue aufgabe und man muss was dafür tun um eine insel zu claimen oder npc haben zu dürfen * das würde durch die bindung an den einzellnen spieler auch einen npc-menschenhandel oder weitergabe an dritte ausschliessen.* :)


    jeder robinson braucht eben seinen freitag , montag, dienstag, oder wilson und wie die alle heissen :) für langzeitspieler dann eben noch januar, februar und folgende. :):P


    muss man sich mal auf der zunge zergehen lassen man sammelt 5 oder 6 spieler, um auf eine insel mit einem frachtboot zu fahren. um dort ruinen einer burg, gebäude abzureissen. weil man an das material mit der textur nicht herankommen würde im spiel. weder durch die werkbänke, noch im creativmodus ...... und dann fehlen dir am ende einige steine und du must losreisen um eine weitere insel zu finden mit demselben material :) das gemeinschaftsabenteuer für eine individualisierte einzigartige welt beginnt :):)


    auf alle fälle bräuchte man als bauer bei rising world dann so ein boot wie die constructor, aus alska the last frontier bitte auch so schön alt und klapprig und mit frontklappe wie beim landungsboot, für die tiere usw :)




    edit.: sorry da hat die phantasie teilweise voll zugeschlagen, aber was für tolle möglichkeiten da durchkommen ...... hm ob 51 wohl seekrank wird * sorgenvoll aufs minischwein schaut* :):) evtl.sagt @red51 ja dazu, was er sich vorstellen kann inhaltlich umzusetzen davon und was niemals kommen kann und wird. ich geh derweil weiter gebirge abreissen nur noch 3 bis ich eine coole fläche habe.

Participate now!

Don’t have an account yet? Create a new account now and be part of our community!