Blöcke plazieren

  • Ja, das geht, wenn Du die Höhe so wählst, dass der Deckenblock ganz oben und der Bodenblock ganz unten positioniert wird. Für Zwischenwände wirst Du dann die L-förmigen Elemente benutzen müssen, um einen lückenlosen Boden- bzw- Deckenanschluss herzustellen oder aber an dieser Stelle dann ganze Blöcke einsetzen.

  • Halbe blöcke nehmen Platz für einen ganzen Block ein.
    Aber du kannst das mit Balken machen. Etwas tricky für einen Anfänger aber irgendwie muss man ja beginnen :)


    Guck mal hier im forum die blaupausen an. Da sind Meisterwerke dabei, viele mit planks und beams gebaut

  • ich vermute mal das @RebellMike die antwort von @Solveign nicht ganz verstanden hat.


    die halben blöcke können in drei positionen gesetzt werden. unten, mitte und oben
    bei der decke setzt du die halben blöcke nach oben gesetzt.
    beim fussboden dann den halben block nach unten gesetzt (grundstellung).
    so nimmt der decken- wie auch der fussbodenblock jeweils einen anderen block ein.
    auch wenn der fussboden dann tiefer liegt, als ein ganzer block, sollte sich alles darauf stellen lassen.

  • beim fussboden dann den halben block nach unten gesetzt (grundstellung).

    Falls man so vorgeht, sollte man Folgendes bedenken: Da bei diesem Vorgehen der Fußboden aus halben Blöcken besteht, die innerhalb einer Blockebene die untere Hälfte einnehmen, können die darüber gebauten Blöcke nicht direkt auf dem Fußboden gebaut werden. Das hat, wie oben bereits erwähnt, damit zu tun, dass der halbe Block, der den Fußboden darstellt, eben auch einen halben Block Luft da drüber einnimmt. Es wird also beim Blockbau immer ein ganzer Block Raum in Anspruch genommen. Das könnte für dich von Relevanz sein, wenn du Zwischenwände einbauen möchtest.


    Mache es doch wie folgt: Falls es dir nur darum geht, dass die Decke und der darüber liegende Fußboden unterschiedlich aussehen, kannst du Bretter (engl.: planks) mit unterschiedlichen Texturen wählen. Bretter lassen sich stufenlos platzieren. Platziere die Bretter so, dass sie dort enden, wo die darüber liegende Blockebene anfängt, dann kannst du problemlos Blöcke ohne Freiräume bilden. Auch Überschneidungen sind kein Problem.


    Übrigens, ich finde es grundsätzlich einfacher, alles (Wände, Decken etc.) mit Brettern, Balken und Rundhölzern zu bauen. Die Vorteile sind:
    - du kannst die Größe der Bauelemente beliebig ändern: Du kannst ein einzelnes Bauelement so groß machen, dass du direkt eine ganze Wand oder Decke hast. So sparst du dir Zeit und Baumaterial.
    - du kannst die Bauelemente platzieren, wo du möchtest. Du musst dich nicht mehr an das vorgegebene Blockraster, das bei dem Bau von Blöcken vorhanden ist, halten.
    - du kannst die Bauelemente platzieren, wo und wie du möchtest. Sie können sich also auch überschneiden.


    Ich empfehle dir, auf das Bauen mit diesen Bauelementen umzusteigen. Damit zu nicht immer wieder zur Werkbank gehen musst, um dir die Bauelemente zu bauen, empfehle ich dir das Planks-and-Beams-Plugin (kurz: pnb-Plugin). Es ist schnell installiert und erlaubt dir, direkt ein Bauelement und die gewünschte Textur auszusuchen.
    Beste Grüße

  • Falls man so vorgeht, sollte man Folgendes bedenken: Da bei diesem Vorgehen der Fußboden aus halben Blöcken besteht, die innerhalb einer Blockebene die untere Hälfte einnehmen, können die darüber gebauten Blöcke nicht direkt auf dem Fußboden gebaut werden. Das hat, wie oben bereits erwähnt, damit zu tun, dass der halbe Block, der den Fußboden darstellt, eben auch einen halben Block Luft da drüber einnimmt. Es wird also beim Blockbau immer ein ganzer Block Raum in Anspruch genommen. Das könnte für dich von Relevanz sein, wenn du Zwischenwände einbauen möchtest.

    Dieses Problem kann ganz einfach dadurch gelöst werden, in dem man den halben Block an der Stelle an der die Wand entstehen soll wieder entfernt, dadurch ist der Block, welcher die Decke des Darunter liegenden Stocks bildet ja nicht betroffen. Anstelle eines halben Blocks kann man nun einen ganzen Block platzieren, zwar wird so die Hälfte des Blocks verdeckt, aber das sieht man ja nicht. Dies gibt einem auch die Freiheit Wände in den einzelnen Stockwerken frei und unabhängig von einander zu bauen. Knifflig wird es erst dann, wenn man eine runde Säule im Raum platzieren möchte. In diesem Falle muss ein halber Block entfernt werden, und durch einen normalen Block ersetzt werden. Auf dem normalen Block kann dann die Säule platziert werden. Durch diese Methode erhält die Säule zugleich einen Sockel, bzw ein Kapitell, sofern man diese Methode auch für die darüberliegende Decke verwendet.

Participate now!

Don’t have an account yet? Create a new account now and be part of our community!