Ernährung und Tierzucht

We have a new forum and a new website! Here you find more information: Announcement
  • Ich wollte mal den Narungsbedarf in Rising World ansprechen.


    Der Spieler hat zwar Hunger aber eigendlich recht langweilig, wenn ich das so sagen darf.
    Vom Prinzip würde es momentan reichen das man sich nur von Äpfeln ernährt, dies ist nicht nur einseitig sondern
    für den Spieler auch keine grpße Herausvorderung sich hier im Spiel zu Ernähren.


    Nun mein Vorschlag:


    Ich würde die Ernährung und damit die Hungeranzeige in drei Kategorien aufteilen.
    ---Vitamine
    ---Kohlenhydrate
    ---Mineralien
    Nun kann man alles was man bisher essen kann in eine dieser Kategorien stecken, dass Obst würde wohl zu den Vitaminen kommen, Getreide zu den Kohlenhydraten und Fleisch zu den Mineralien.
    Der Spieler könnte nun in seine Hungeranzeige (Grafik) sein Bedarf an den Einzelnen Kategorien sowie seinen Gesamthunger sehen.
    Dies soll nur ein Vorschlag sein
    Somit haben wir jetzt schon mal gesichert, dass unser Spieler in Zukunft von Rising World gezwungen wäre seine Ernährung von Einseitig auf Effizient Umzustellen. Der Spieler könnte sich zwar nur von Obst ernähren, dies sollte sich nun aber auf seine Fähigkeiten Auswirken zB langsamer laufen, Energieverbrauch, schneller wieder Hunger, auch mehr Durst.


    Damit unserer Spieler aber auch noch weiter etwas beschäftigt ist, sollten alle Lebendsmittel auch eine bestimmte Haltbarkeit haben, diese könnte man durch spezielle Gegenstände ( Kühlschrank ) oder Methoden ( Dörren, räuchern ) verlängern. Ziel ist hier das der Spieler nicht wie momentan alle Lebendmittel unendlich zu Verfühgung hat, sondern hier auch seinen Beitrag leisten muss um zum Schluss eine Ausgewogene Ernährung zu haben.
    Felder die angelegt werden sollten geerntet werden müssen, sonst muss der Mais oder was weiß ich eben verfaulen und der Spieler muss sein Feld neu anlegen.


    Haben wir das alles geschafft und auch die Aufbewarung lässt sich besser mit der Zeit Organisieren, kommen wir zur Zubereitung von Rezepten. Hier könnte eine Hühnersuppe eben schon Vitamine und Mineralien enthalten. Die Rezepte im Spiel sollten aber nicht so leicht leicht zu finden sein, hier bieten sich die Dungeons als Fundort an.


    Zum Schluss fehlt jetzt nur noch die Tierzucht, die leider bis heute nicht ins Spiel direkt gefunden hat. Wir haben zwar ein tollen Plug-in ( Lob an den Programmierer ) aber letzlich gehört natürlich sowas direkt in unser Spiel. Wofür braucht man den eigendlich die Tierzucht ?
    Tiere sind ja für viele Dinge nützlich. Sie liefern Fleisch für unsere Ernährung ( Mineralien ), sie helfen und beim Transport und der Fortbewegung, sie geben uns mit ihrem Fell die Möglichkeit Kleidung herzustellen und sie können wie in Asien die Wasserbüffel auch auf dem Feld helfen, wo in der Moderne eher der Traktor dann eine Rolle spielt.


    Nebenbei könnte man sich hier auch gedanken machen das auch Tiere Tiere fressen und wir unsere Hühner vor dem Fuchs und die Schafe vor dem Wolf schüzen müssten.


    Für mich gehört das alles zusammen und würde dazu beitragen das Rising World mehr Vielfalt und Abwechslung bringt. Und das wichtigste, dass Spieler beschäftig sind und länger im Spiel bleiben. Das alles wichtig für RW ist, steht bestimmt außer Frage, wie ausgeprägt das alles sein sollte ist eben hier die Frage. Eine Antwort darauf könnte mein Vorschlag sein.......

  • Das sind sehr gute Anregungen.
    Das Ernährungssystem sollte aber nicht ausufern, wie z.B. in Scum. So wie das Schema oben angesprochen finde ich das auch gut.
    Die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu begrenzen finde ich langfristig auch nötig. Als Beispiel dafür möchte ich mal das Spiel "Subsistence" nennen, indem viele Dinge, die auch für RW interessant sind, gut gelöst sind. Aber die Haltbarkeit von Lebensmitteln sollte unbedingt angzeigt werden, z.B. in Form eines Balkens oder einer Prozentangabe (da wir ja in RW nicht riechen können etc) und bitte nicht zu kurz sein. In Subsistence z.B. muss man nach dem Erlegen eines Tieres das Fleisch hastig nach Hause in den Küchschrank bringen oder zubereiten, sonst ist es schon vergammelt. Also die Zeitspanne darf ruhig grosszügig sein.
    Kühlschrank (oder pökeln etc) ist eine sehr gute Idee.
    Tiere füttern etc.. ja.. aber das ganze sollte nicht zu arg werden. Denn das Spiel heisst ja "Rising World" - Unser Spieler sollte noch genügend Zeit finden, die "World rising" zu lassen, also creativ eine Umwelt zu erschaffen, Städte bauen. Das kann er kaum noch, wenn er nur noch mit Landwirtschaft, Tierhaltung etc beschäftigt ist.

Participate now!

Don’t have an account yet? Create a new account now and be part of our community!