Update 0.2: Bau-Update

A big new update is now available, introducing biomes, caves and much more!
Latest hotfix: 0.7.0.3 (2024-02-21)
  • red51 könntest du die 2 hits bei blöcken im creative bitte zurücknehmen bis es ein undo Tool gibt?

    Hatte gestern mehrfach mit dem drag und place tool vertan und dann ne Weile gebraucht alles wegzukriegen. Jetzt würde das doppelt so lange brauchen.

    Du solltest in den Einstellungen bereits eine Option finden können, mit der du Blöcke direkt mit einem Schlag weghauen kannst, die funktioniert auch im Kreativmodus (jedenfalls bei mir).

  • Die Kollision sollte mit dem Drehen eigentlich nichts zutun haben :wat:

    Nachdem ich die Kollision ausgestellt hatte, konnte ich wieder drehen. Ich kann nur weitergeben was ich gemacht habe.

    Ein Freund hat extreme Probleme damit und ich versuche im zu helfen.

    könntest du die 2 hits bei blöcken im creative bitte zurücknehmen bis es ein undo Tool gibt?

    Ganz meine Meinung.

    Zu Planken bitte auch Balken dazufügen.

    Und "alte" Blöcke und Balken mussest Du nicht skalieren?

    Falsche Formulierung. Natürlich muss ich das. Ich gebe in der Java-Version, nur "item woodbeam x x" und dann habe ich mein gewünschtes Item in der

    Hand und kann sofort loslegen.


    Wenn ich sehe, wie viel Zeit Du hier augenscheinlich in Deine Kommemtare in den letzten Jahren investiert hast, stelle ich mir mittlerweile tatsächlich die Frage, ob diese Zeit nicht besser darin investiert gewesen wäre, programmieren zu lernen und dann Red bei all dem zu helfen. Dann hättest Du Deine ganzen Verbesserungsvorschläge direkt umsetzen können. 😎

    Du durftest bisher auch meine Verbesserungen genießen, nehme ich mal an. Meine Unterstützung hat red, das weiß er auch.

    Wenn dich meine Kommentare stören, dann lies sie doch nicht.

    Das Raster ist meines Erachtens mit Millimeterpapier zu vergleichen. Wer bei Bauplänen nur eben mal was hinsetzt, der darf sich nicht wundern, wenn das Konzept nicht aufgeht.



    Das ist das Raster in der alten Version, Screen. Ermöglicht ein perfekt eingepasstes Fenster und Türgriffe.

    Damit würde der Fensterrahmen, wie auf dem 3. Bild, nicht überstehen.


    Naja, das hat ja so keiner gesagt, hier brauchen wir einfach Feedback. Aber bunter Putz wäre angesichts der Einfärbemöglichkeit irgendwie doppelt gemoppelt :silenced: Hier wäre die Frage, ob es da nicht einen etwas stringenteren Weg gibt? ZB eine Färbemöglichkeit direkt beim Platzieren der Blöcke oder so :thinking:

    Ich persönlich habe diese bunten Balken gerne als herausstechende Farben genommen zum Drehen.

    Die Texturskalierung eines verbauten Blockes findet sich unten links auf dem Bildschirm in der Ecke, unter der Healthbar (auf Deutsch ist es als "Texturgröße" tituliert). Du musst dafür einen Block ausgerüstet haben und ein Bauteil in der Welt anschauen:

    Farbe beim Drehen auftragen? Damit wäre der Farbeffekt wenigstens sofort sichtbar. :)


    Die Texturskalierung eines verbauten Blockes findet sich unten links auf dem Bildschirm in der Ecke, unter der Healthbar (auf Deutsch ist es als "Texturgröße" tituliert). Du musst dafür einen Block ausgerüstet haben und ein Bauteil in der Welt anschauen:

    Warum reicht es nicht das gewünschte Teil mit dem Mauscursor anzusehen? Das wäre doch viel einfacher oder wäre das schwieriger zumzusetzen?

  • [Geändert] Blöcke benötigen im Creative-Modus nun 2 Schläge, bis sie kaputt gehen

    Ich baue kreativ und möchte mich nicht mit weghauen aufhalten müssen. Wozu dann den Kreativmodus benutzen, wenn er keine Vorteile bringt.

    In der F7 Funktion in der alten Version gab es nur Blockgrößenweises Löschen. Wenn etwas weg muss, dann soll es auch weg, wozu seine Zeit damit verbringen, total unnötig meiner Meinung nach. Es reicht, dass die Objekte länger brauchen zum Weghauen, der Sinn bei Blöcken erschließt sich mir nicht.

  • Falsche Formulierung. Natürlich muss ich das. Ich gebe in der Java-Version, nur "item woodbeam x x" und dann habe ich mein gewünschtes Item in der

    Hand und kann sofort loslegen.

    Und in der neuen Version ersetzt Du "woodbeam" einfach mit "block" und brauchst somit nicht mal mehr soviel tippen wie vorher. :-) Danach dann noch einfach ins Radial-Menü unter "C" wo Du Dir ja ohne Probleme Deine alten Grundgrößen, die Du ja sehr zu vermissen scheinst, abspeichern kannst. Desweiteren stelle ich mir die Frage, warum Du mit einem Block nicht genauso loslegen kannst wie vorher? Gibt doch als weitere Möglichkeit im Radialmenü - wo man nun wirklich in kürzester Zeit die wichtigsten groben Dinge einstellen kann (Props gehen raus an Red dafür <3) - genug Skalierungsmöglichkeiten, wodurch man mit wenigen Klicks den Block sehr schnell umgeformt bekommt.



    Du durftest bisher auch meine Verbesserungen genießen, nehme ich mal an. Meine Unterstützung hat red, das weiß er auch.

    Wenn dich meine Kommentare stören, dann lies sie doch nicht.

    Das ich es genießen durfte, dies kann gut möglich sein. Allerdings habe ich keine Ahnung, wie Du auf die Idee kommst, dass die mich stören könnten? Sie tragen doch immer mal wieder zur Unterhaltung des Abends bei. 8)


    Das Raster ist meines Erachtens mit Millimeterpapier zu vergleichen. Wer bei Bauplänen nur eben mal was hinsetzt, der darf sich nicht wundern, wenn das Konzept nicht aufgeht.

    Das ist das Raster in der alten Version, Screen. Ermöglicht ein perfekt eingepasstes Fenster und Türgriffe.

    Damit würde der Fensterrahmen, wie auf dem 3. Bild, nicht überstehen.

    Die kleinste Größe vom Raster ist aber meines Erachtens immer noch zu groß, um filigran zu arbeiten. Da macht es sich mit fixieren und hin und her schieben doch wesentlich besser. Selbst Baupläne kann man sehr genau durch runtersetzen der Bewegung pro Tastendruck setzen.
    Du scheinst eine sehr am Raster fixierte Bauweise zu haben, wenn ich mir die Bilder so die ganze Zeit anschaue, aber da sind die Geschmäcker eben auch verschieden.

    Anhand der neuen "Magnetfunktionen" inkl. Pivot-Modus ist es sogar noch erheblich besser und einfacher eigene Fenster(-rahmen) und Tür(-en/-rahmen) zu bauen. Wenn die einzelnen Formen der Mauer-/Wandteile nicht der Form das Loches entsprechen, dann kann man sich auch fix ein paar Hilfsblöcke in angepasster Form setzen. Diese neue Funktion bieten einem so viele Möglichkeiten und man hat so viele fixe Ansatzpunkte, welche man alle einzeln durchschalten kann. Das Verspringen, was es damals in der alten Version sehr häufig gab, wenn man über die Magnetfunktion nur etwas aneinander gefügt hat, scheint in der neuen Version auch nicht mehr vorhanden, weshalb eine Ausrichtung auch ohne Raster möglich ist. Man kann außerdem auch einen "Block" (vormals Balken und Bretter) an den zuvor gesetzten magnetisieren, ihn dann fixieren und dann passend unter zuvor gewählter Bewegungsgröße verschieben, wozu man auch kein Raster benötigen würde. 8)

  • Ich baue kreativ und möchte mich nicht mit weghauen aufhalten müssen. Wozu dann den Kreativmodus benutzen, wenn er keine Vorteile bringt.

    In der F7 Funktion in der alten Version gab es nur Blockgrößenweises Löschen. Wenn etwas weg muss, dann soll es auch weg, wozu seine Zeit damit verbringen, total unnötig meiner Meinung nach. Es reicht, dass die Objekte länger brauchen zum Weghauen, der Sinn bei Blöcken erschließt sich mir nicht.

    In den Einstellungen kann man dies auf einen Schlag umstellen

  • Das klingt auf den ersten Blick Interessant aber es wäre ein totaler overkill und das Bauen wäre dann mehr Arbeit als Spaß. Gerade wenn man auf Details achtet wäre das zuviel des Guten.

  • Quote

    Ich baue kreativ und möchte mich nicht mit weghauen aufhalten müssen. Wozu dann den Kreativmodus benutzen, wenn er keine Vorteile bringt.

    Ist denn in Deinen Augen das Weghauen der einzige Vorteil vom Kreativmodus? Ich sehe dort noch wesentlich mehr Vorteile als nur diesen Einen.


    Ich weiß nicht ob das eine gute idee wäre weil es dauert jetzt schon lange etwas mit einem schlag wegzuhauen im vergleich andere spiele ist rising world somit ein langsames game


    In der F7 Funktion in der alten Version gab es nur Blockgrößenweises Löschen. Wenn etwas weg muss, dann soll es auch weg, wozu seine Zeit damit verbringen, total unnötig meiner Meinung nach. Es reicht, dass die Objekte länger brauchen zum Weghauen, der Sinn bei Blöcken erschließt sich mir nicht.


    Übergangsweise finde ich die Option mit den zwei Schlägen sehr gut, denn somit kann man nicht relativ schnell aus Versehen etwas wegschlagen. Wenn man wieder die Möglichkeit hat Blaupausen zu verwenden, um eine "Sicherungskopie" vom Bauwerk zu erstellen, dass man es ggf. nochmal neu platzieren kann, sollte man an irgendwelchen schwer erreichbaren Stellen zu viel weggeschlagen haben.


    Mein Fazit: zwei Schläge beibehalten bis Blaupausen verfügbar.

  • red51 könntest du die 2 hits bei blöcken im creative bitte zurücknehmen bis es ein undo Tool gibt?

    Hatte gestern mehrfach mit dem drag und place tool vertan und dann ne Weile gebraucht alles wegzukriegen. Jetzt würde das doppelt so lange brauchen.

    Der Gedanke bei den 2 Schlägen war, dass man nicht versehentlich ein Bauteil weghaut. Bislang ist das bei den Objekten und Bäumen auch so gehalten. Auch die Java Version benötigte im Creative-Modus 2 Schläge, um das Bauteil wegzuhauen.

    Ich sehe aber, dass es momentan in der Tat sehr ungünstig ist, dass es noch keine Lösch-Werkzeuge für den Creative-Modus gibt... das nächste Mini-Update ist auf dem Weg, damit wird temporär die Einstellung aus den Settings (das sofortige Abbauen für den Survival-Modus) dafür sorgen, dass Constructions, Objekte und Pflanzen im Creative-Modus mit 1 Schlag abgebaut werden können.


    1. Im kreativ kann ich nur sehr dicke Planken machen. Für eine geringere Stärke muss ich die Konsole bemühen. Da müsste die mindest Stärke noch weiter runtergesetzt werden

    Du musst, wie lenko schon sagt, eine geringere Präzision wählen. Hintergrund ist folgender: Die Mindestgröße wird in der neuen Version durch die Präzision mitbestimmt. In der Java Version war es so, dass wenn ich bspw. in Schritten von 0.5 Blöcken skaliereren konnte, und mein Bauteil 0.5 Blöcke groß war, es nach dem Runterskalieren auf die minimale Größe von 0.01 gesprungen ist (0.5 - 0.5 wäre ja 0, also sprang das Spiel auf 0.01). Wenn ich es aber dann wieder vergrößert habe, dann wurde es 0.51 groß (statt wie vorher 0.5), denn 0.01 + 0.5 = 0.51.

    Viele Leute hatten ja immer wieder mal Probleme damit, dass sie ihr Bauteil nach dem Kleiner-/Größerskalieren nicht mehr auf die ursprüngliche Größe bekommen haben. Zugegebenermaßen fühlt sich das auch nicht intuitiv an.


    Die neue Version lässt nun die Skalierung nicht zu, wenn mit diesem Schritt die Mindestgröße unterschritten wird. Ist zugegebenermaßen auch nicht die ideale Lösung, hier müsste man sich mal Gedanken machen, ob es einen besseren Weg gibt :thinking:


    2. Ich stimme den anderen hier zu. Eine plankenform wäre sehr sinnvoll

    Warum? Mein Problem mit den Planken und Balken ist, dass es einen logischen Grund geben müsste, warum es sie parallel zu den Blöcken gibt. Wenn ein neuer Spieler die Liste der Blockformen sieht, stellt sich dann ja die Frage, warum es eine Planke gibt bzw. was sie denn anders kann als der Block. Dasselbe gilt ja auch für Dinge wie halbe Blöcke, die teilweise ja auch nach dem Update vorgeschlagen wurde.


    Hinzu kommt, dass es jetzt auch so einige Formen gibt, und die Ansicht schon ein wenig überladen ist (gerade für neue Spieler). Wenn wir neue Formen hinzufügen, würde ich mich am liebsten auf Formen beschränken, die man mit den bisherigen Formen nicht oder nur schwer umsetzen kann (zB der gestern neu hinzugekommene halbe Kegel)...


    Aus Gewohnheitsgründen kann ich das mit den Planken und Balken absolut verstehen, aber wir möchten irgendwie gerne einen roten Faden im Bausystem haben, um auch neue Spieler nicht unnötig zu irritieren.


    Lieber wäre es mir, etwaige Probleme mit dem Bausystem zu beseitigen (also solche Probleme, die den Wunsch nach Planken überhaupt erst aufkommen lassen), statt jetzt so eine eher halbherzige Lösung einzubauen :hushed: Wenn es also bspw. nur am Skalieren liegt, dann würde ich das Skalieren lieber optimieren, statt die Probleme beizubehalten und nur Workarounds zu schaffen :nerd:


    Also ich würde ja gerne die Blöcke nur an der Werkbank verändern können und die dann genau so im Inventar haben. (z.B. nach Material, Form, Breite, Höhe, Tiefe)

    Das ist definitiv ein interessanter Vorschlag, aber ich fürchte, das würde leider viel Frustration mit sich bringen :dizzy: Auch die Übersicht im Inventar könnte leiden, wenn Bauteile in ihrer jeweiligen Größe gespeichert werden (dann habe ich Blöcke in der Dimension 1x2.4x1, 1x2.5x1 und 1x.26x1, und alle sehen quasi gleich aus :D


    Zu Planken bitte auch Balken dazufügen.

    Aber warum? Planken kann ich ja noch verstehen, aber warum Balken? :thinking: Mit ihnen haben Blöcke ja noch mehr Gemeinsamkeiten als mit Planken...


    Ich gebe in der Java-Version, nur "item woodbeam x x" und dann habe ich mein gewünschtes Item in der Hand und kann sofort loslegen.

    Wie Maschibaby schon schreibt, du kannst auch jetzt weiterhin "item block x x" eingeben. Wenn du direkt die Menge und gewünschte Textur angibst, dann kommt auch nicht die Materialauswahl.


    Das ist das Raster in der alten Version, Screen. Ermöglicht ein perfekt eingepasstes Fenster und Türgriffe.

    Damit würde der Fensterrahmen, wie auf dem 3. Bild, nicht überstehen.

    Ich sehe ein, dass das Raster der Java-Version definitiv Vorteile hatte, aber ich möchte mir hier lieber noch ein paar Gedanken zu machen (um das von mir im vorherigen Beitrag angesprochene Problem des Grids der Java-Version evtl. zu vermeiden) :saint:


    Warum reicht es nicht das gewünschte Teil mit dem Mauscursor anzusehen? Das wäre doch viel einfacher oder wäre das schwieriger zumzusetzen?

    Das wollen wir ganz bewusst nicht: Der Spieler soll im regulären Spielbetrieb (also wenn der Spieler gerade nicht baut) nicht mit Informationen konfrontiert werden, die nur fürs Bauen relevant sind, sondern das soll nur dann angezeigt werden, wenn der Spieler auch wirklich baut (also einen Block in Händen hält). Auch wenn es sich momentan nicht so anfühlt, aber RW ist nicht als reines Bauspiel gedacht ^^


    red51 Beim Färben mit der Farbrolle braucht es nach der Farbe schwarz genau 3 Klicks um auf eine andere Farbe zu kommen.

    Das änderte sich nach einem Neustart auch nicht.

    Die jetzige Farbauswahl ist eine rein temporäre Lösung: Später wird man im Survival-Modus richtige Farbstoffe brauchen (also die jeweilige Farbe vorher herstellen müssen). Im Creative-Modus hingegen wird man eine Farbauswahl bekommen, in der man direkt den gewünschten RGB-Wert angeben kann.

  • red51


    2 hits... Bei Objekten verstehe ich das. Die setzt man normal nicht so häufig. Aber bei Bauelementen reicht eine Sekunde Unaufmerksamkeit und man ist die nächste Halbe Stunde damit beschäftigt blöcke wegzkloppen. Also danke :)


    Größe... Okay, muss ich mir nochmal ansehen. In java hab ich setl selten verwendet

  • Warum? Mein Problem mit den Planken und Balken ist, dass es einen logischen Grund geben müsste, warum es sie parallel zu den Blöcken gibt. Wenn ein neuer Spieler die Liste der Blockformen sieht, stellt sich dann ja die Frage, warum es eine Planke gibt bzw. was sie denn anders kann als der Block. Dasselbe gilt ja auch für Dinge wie halbe Blöcke, die teilweise ja auch nach dem Update vorgeschlagen wurde.

    Warum sich Leute halbe Blöcke oder Planken wünschen? Weil es einfach schneller geht. Nicht jeder findet das Verändern von Blöcken bzw. Größenskalierung einfach, einige nehmen lieber vorgefertigte Formen mit denen sie sofort loslegen können. Ich wurde seit dem Update mehrfach gefragt, wie geht das denn mit dem Skalieren. Trotz F1 oder sonstigen Hilfen kommt es da immer noch zu Schwierigkeiten.


    Das wollen wir ganz bewusst nicht: Der Spieler soll im regulären Spielbetrieb (also wenn der Spieler gerade nicht baut) nicht mit Informationen konfrontiert werden, die nur fürs Bauen relevant sind, sondern das soll nur dann angezeigt werden, wenn der Spieler auch wirklich baut (also einen Block in Händen hält). Auch wenn es sich momentan nicht so anfühlt, aber RW ist nicht als reines Bauspiel gedacht

    Ich dachte dabei an F3, dieses Fenster ist normalerweise gar nicht geöffnet, bzw. viele kennen es auch nicht.

    Danke für die Information.


    2 hits... Bei Objekten verstehe ich das. Die setzt man normal nicht so häufig. Aber bei Bauelementen reicht eine Sekunde Unaufmerksamkeit und man ist die nächste Halbe Stunde damit beschäftigt blöcke wegzkloppen. Also danke :)


    Größe... Okay, muss ich mir nochmal ansehen. In java hab ich setl selten verwendet

    Wenn es den Undo-Befehl gibt, sind die 2 Schläge dann doch wieder unnötig. Fehler können sofort rückgängig gemacht werden.


    Versuchs mal mit dem Size-Befehl. Das ist für mich momentan die schnellste Lösung. Ich habe allerdings meine Maße im Kopf, das hilft mir dabei sehr.


    red51

    Wo kann man das wieder auf 1 Schlag reduzieren? Finde nur schnelles Abbauen, aber die Zahl der Schläge verringert sich dadurch nicht. In der Config?

    Es wurde ja mehrmals erwähnt, dass man das ändern könnte?

  • Ok, habe jetzt Blöcke als dünnes Brett hinbekommen. Jedoch nur in der gleichen Größe wie der ursprüngliche Block. Muss bei jedem Block den ich wieder als Brett setzen will AltGr und Bild runter Taste drücke. Mühsam und zeitaufwendig. Setze ich dieses "Brett" dann an den vorhandenen oder versuche es zumindest kommt es zu 90% vor das es nicht da hinkommt wo es soll. Fummelarbeit. Automatischen andocken funktioniert bei mir nicht. Fehler meinerseits oder ich bin einfach zu doof. Nach 30 Minuten hatte ich echt gesagt keinen Bock mehr. Für mich war es vorher wesentlich einfacher die Bretter zu setzen, genauso wie die Länge und Breite festzulegen. Das habe ich bei den Blöcken bisher vergeblich gesucht. Jemand der sich mit AutoCAD oder ähnlichem auskennt wird wohl weniger Probleme haben als ich. Ich lege das Game erstmal zur Seite bis zur Endfassung. Ist ein super Game, super tolle Arbeit red51 und dein Team. Aber ich will mich nicht wie gesagt erst 3 Semester an der Uni einschreiben.

  • Nicht jeder findet das Verändern von Blöcken bzw. Größenskalierung einfach, einige nehmen lieber vorgefertigte Formen mit denen sie sofort loslegen können. Ich wurde seit dem Update mehrfach gefragt, wie geht das denn mit dem Skalieren

    Und Planken und Balken waren immer in der perfekten Größe, die man nie anpassen musste? :thinking: Es gibt doch jetzt auch die Presets im Radial-Menü. Und in den Einstellungen kann eine Standardgröße für alle Bauteile festgelegt werden...


    Wo kann man das wieder auf 1 Schlag reduzieren? Finde nur schnelles Abbauen, aber die Zahl der Schläge verringert sich dadurch nicht. In der Config?

    Das kommt mit dem nächsten Fix, ist so gut wie fertig.


    Muss bei jedem Block den ich wieder als Brett setzen will AltGr und Bild runter Taste drücke

    Alt-Gr aktiviert eine Zusatzfunktion, die es in der Java Version nicht gab. Damit kann man die Oberfläche eines Bauteils verändern, womit es dann aber definitiv kompliziert wird. Wie gesagt, das ist für den Standard-Baubetrieb nicht gedacht... vielleicht entfernen wir die Standard-Tastenbelegung für diese Funktion erstmal, um Missverständnisse zu vermeiden :D


    Nach 30 Minuten hatte ich echt gesagt keinen Bock mehr. Für mich war es vorher wesentlich einfacher die Bretter zu setzen, genauso wie die Länge und Breite festzulegen

    Das ist schade, aber so viel anders als die Java Version ist das eigentlich nicht. Mit Shift + Pfeiltasten änderst du die Breite und Dicke, mit Shift + BildAuf/Ab änderst du die Höhe ^^ Planken konnte man in der Java Version nicht dicker machen, aber bei Blöcken ist das notwendig, daher brauchen wir jetzt zusätzlich BildAuf/Ab.


    Die ganzen optionalen Zusatzfunktionen (die es in der Java Version nicht gab) sind in der Tat auf dem ersten Blick irritierend... hier könnten wir nur versuchen, die so gut es geht zu verstecken.


    Nochmal zum Drehen. Ich kann nur drehen indem ich die Kollision ausschalte. Ich spreche nicht vom Drehen mit den neuen Features sondern

    vom Drehen wie in der Java-Version für eine Säule z. B. siehe Bild.

    Kannst du evtl. ein Video von der Problematik posten? Vll ist hier das manuelle Positionieren das, was du suchst (das funktioniert quasi wie in der Java Version) - mit STRG kannst du das Bauteil einrasten, und anschließend mit STRG + Pfeiltasten drehen. In dem Modus spielt die Kollision keine Rolle.

  • Wie wäre es denn wenn es eine Art Sägebank gibt, in der nur die Würfelblockform verarbeitet wird und man dort direkt Maße eingeben kann ... vielleicht noch mit Unterscheidung Brett (Stärke, Tiefe, Breite) und Balken (T+B wäre dann ja Stärke und Länge). Das hätte einen Vorteil für Spieler, die die Konsole nicht benutzen (können/wollen) sie müssen nicht in Zwischenschritten skalieren ... kann auch sein, dass man nen Balken möchte, der 0.25 stark ist ... müsste ich erst mit 0.1 und dann noch mal mit 0.01 skalieren.


    Also ich krieg meine "Bretterprobleme" so langsam in den Griff. Mir kommt auch heute der automatische Andockmodus besser vor als gestern (habt Ihr da was geändert?:D) ... ich habe das Raster mal links liegen lassen ... kann auch daran liegen. Im automatischen Modus war das Brett zwar immer noch senkrecht zur Wand, aber ich musste es nur einmal neigen und es ist beim nächsten Punkt nicht wieder zurück gesprungen. Jetzt frage ich mich nur noch, warum es bei einem 2 Block hohen Stein im mittleren Pivot halb in der Wand verschwindet (was beim manuellen Andocken bei allen Pivots der Fall ist) ..... hier mal bildlich:


         

  • Wie wäre es mit einem Kompromiss, dass man mit einem Hotkey den Block in eine Holzplankenform skaliert? Die Maße würde der Holzplanke aus der alten Version entsprechen. Wäre ja nichts anderes als das was wir jetzt schon haben, dass man den Block in 1x1x1 resettet.

Participate now!

Don’t have an account yet? Create a new account now and be part of our community!