Update 0.3: Mehrspieler

The crafting update for the new version is now available!
  • Ich konnte das vorher schon bauen. ;) Ich finde es hat mit Anpassung nichts zu tun, wenn ich mich meiner Meinung nach zurückentwickle und nicht vorwärts. Jetzt kann jeder alles bauen, das ist auch gut so. Allerdings

    ist mir alles viel zu umständlich. Ich brauche keine Pivotpunkte, wenn ich weiß, wie ich ein Teil neigen bzw. ansetzen muss, auch keine sonstigen Hilfslinien. Natürlich ist das praktisch für die Leute die das ohne das nicht so hinbekommen und für die es eine Erleichterung ist. Es geht auch nicht um schicke Schnörkel, die jetzt viel besser aussehen und einfacher zu gestalten sind, das ist schon eine sehr große Erleichterung. Letztendlich baut aber keiner nur Schnörkel, sondern muss sich für jedes Bauteil an eine Werkbank begeben und muss sich seine Form heraussuchen.

    Doch, hat es. Denn das neue System ist um Längen besser, vielfältiger und flexibler. Auch wenn man es, warum auch immer, nicht mag ist es definitiv keine Rückentwicklung.

    Umständlich ist es keinesfalls. Dadurch das es mehr Möglichkeiten bietet ist es nunmal größer und hat mehr Optionen - das ist nunmal so wenn man mehr Möglichkeiten hat.

    Um bei deinem Schreinervergleich von vorhin zu bleiben - ein alter, erfahrener Schreiner glättet und gleicht seine Holzbretter mit einem Handhobel, ein jüngerer Schreiner nutzt dafür eine Maschine. Das Ergebnis spricht für die Maschine. Ist diese dadurch nun umständlicher oder schlechter? Eher nicht. Einfach moderner.

    Und ich wehre mich vehement gegen deine Behauptung "die das ohne das nicht so hinbekommen". Ich bin bei weitem kein Experte oder Künstler wie manch anderer hier, inclusive dir. Aber ich behaupte ich krieg auch ein paar sehr gute Dinge in der Java-Version zusammen. Dennoch ist die Unity um so vieles besser, wie oben beschrieben, und keineswegs nur für Einsteiger oder "weniger Begabte".


    Du kannst dein Bauteil auch ohne Werkbank ändern. Das ist etwas das ich persönlich nicht gut finde und einer der ganz wenigen Punkte in denen ich Red51 wirklich widerspreche. Im Kreativ OK - im Survival, aus meiner Sicht, ein No-Go. Aber es ist halt wie es ist.


    Quote

    Jetzt habe ich verschiedene Andockpunkte, zwischen denen ich aber nicht wählen kann, bzw. die ich nicht von vornherein ausschalten kann, finde ich nicht praktisch, sondern es hält lange auf.

    Doch, kannst du. Entweder, im Auto-Dock-Modus, mit dem Mauscursor/Fadenkreuz oder im manuellen Pivot-Modus mit . und,


    Quote

    Ich finde ein eingerichtetes Gebäude auch viel schöner, allerdings stört mich die Zeit die ich dann mit dem Erschaffen von Einrichtungsgegenständen verbringen muss. Jedes Haus verlang eine andere Kücheneinrichtung, jedenfalls wer etwas Wert auf Luxus legt und nicht immer alles im Einheitsbrei haben möchte.

    Vorhin meintest du noch du willst die Dinger nicht mehr bauen weil es die sowieso (bald) im Spiel geben wird. Kann ich sogar nachvollziehen. Aber gerade weil viele nicht den Einheitsbrei wollen ist es ja nach wie vor sinnvoll das Zeug selbst zu bauen.

    Wo ich mit dir einhergehe ist das ich aktuell auch keine Lust habe so etwas zu bauen da ich es nicht blaupausen kann.

    Quote

    Worauf ich hinaus will, ich möchte keine Küchen mehr bauen, auch keine Deko, habe ich jahrelang gebaut. Versuche ich mich jetzt ein einem Haus, renne ich jedes Mal zu einer Werkbank und suche mit stundenlange die Texturen zusammen, gut das war vorher auch so, allerdings musste ich mich da noch nicht für Formen entscheiden, sondern hatte die Konsole.

    Du hast auch jetzt noch die Konsole. Zudem musst du nicht zu einer Werkbank "rennen", sondern kannst dir eine nebenhinstellen. Oder eben die Konsole nutzen.


    Und statt dich mit den Formen "abzumühen" (ich sehe die Mühe nicht), kannst du dir im Radialmenü einfach deine Lieblingsabmessungen speichern und gut ist. Oder halt über den size Befehl in der Konsole eingeben.


    Quote

    Das mag für diese Spieler durchaus zutreffen, mir kommt es eher wie ein Herumprobieren vor, ich versuche was alles möglich ist. Persönlich berechne ich lieber den Winkel eines mittealterlichen Hauses ca. 60°, Satteldach ca. 40°, weiß aber wie groß die Neigung sein muss, als mich auf mein Augenmerk und Herumprobieren zu konzentrieren.

    Eine Küchenzeile ist 0,6 m x 0,6m x 0.90m - 0,945 m. Solche Dinge finde ich wichtig, denn um einen genauen Grundriss verwenden zu können, muss die Inneneinrichtung eine entsprechende Größe haben. Der Winkel eines überlappenden Bogens muss auch berechnet werden, damit er überlappt und nicht herumprobieren müssen, damit es gut aussieht. Klar, macht man das auch mal, worauf ich aber hinauswill, dass der eine gerne baut, egal ob es akkurat ist oder nicht, der andere eher auf Genauigkeit und Statik achtet, soweit ihm das möglich ist.

    Deirdre, echt jetzt - du kannst in der neuen Version wesentlich genauer arbeiten als in der Java. Die Pivot-Punkte ermöglichen deutlich einfacher und wesentlich genauer den Bau von Bögen, Kreisen, etc. als die Java-Version.

    Zu unterstellen dass das nicht geht ist einfach falsch. Wenn du es nicht hinkriegst liegt das an dir, nicht am Spiel.


    Quote

    bedenke man die Zeit, konnte man, oder kann man in der alten Java-Version

    noch immer alles bauen.


    Ja, konnte man. Mit großem Zeitaufwand und viel Übung. Jetzt geht das ebenso, mit deutlich weniger Zeitaufwand und auch weniger Übung.


    Alles in allem kommt bei mir an das du dich mit der Unity-Version nicht unwohl fühlst weil es nicht die Möglichkeiten bietet die du dir erwünschst, sondern weil es nicht wie die Java-Version ist. Sicher, Unity ist anders - das steht außer Frage. Aber die Java-Version wird nicht mehr weiterentwickelt und daher ist es sinnlos sich diese zurückzuwünschen. Du kannst sie ja spielen wenn du möchtest. Aber die Unity-Version ist das was weiterentwickelt wird und der Standard wird. Daran gibts nix zu rütteln.

    Ich hoffe sehr das du von dem Java-Gedanken loskommst und deinen Weg in Unity findest. Zum einen weil ich deine Detailverliebtheit sehr gerne mag und zum anderen weil es auch eine Auszeichnung für Red und sein Team ist wenn alte Hasen (oder Häsinnen) sich in die neue Version reindenken und sie benutzen. Denn was dieses kleine Team da reingesteckt hat ist weit mehr als nur ein bisschen Arbeitszeit. Da stecken Schicksale dahinter, Visionen und verdammt viel Herzblut. Es wäre schade das nicht wertzuschätzen.

  • Vorhin meintest du noch du willst die Dinger nicht mehr bauen weil es die sowieso (bald) im Spiel geben wird. Kann ich sogar nachvollziehen. Aber gerade weil viele nicht den Einheitsbrei wollen ist es ja nach wie vor sinnvoll das Zeug selbst zu bauen.

    Wo ich mit dir einhergehe ist das ich aktuell auch keine Lust habe so etwas zu bauen da ich es nicht blaupausen kann.

    Deirdre ,ja es wird im Spiel auch mal nicht von uns gebaute Einrichtungsgegenstände geben, ob die jedem gefallen sei dahin gestellt. Um aber nicht bis zu dem Tag zu warten bis diese implementiert werden baue ich lieber selbst welche, wo ich auch weiß das die in meine Gebäude vom Aussehen passen. aber ich baue nicht für jede Etage, sondern nur jeweils eins von jedem Typ mit verschiedener Optik. Sozusagen als Platzhalter. Wenn es dann Blaupausen gibt kann ich loslegen mit einrichten.

    Deirdre, ich bin mir nicht ganz sicher wie du das mit den Formen auswählen und die Texturen suchen meinst. Ich baue alles mit einer Textur, habe eine Werkbank in meiner Nähe und wenn ich fertig bin bringe ich die Texturen auf die Bauteile. das mag vllt. nicht dein Stil sein, ist aber vom Ablauf her effektiv.

  • Deirdre

    Wie du weißt, bin ich ein Baufanatiker und nach über 100 stunden in der Unity Version, vermisse ich die Java Version nicht einmal mehr.

    Ich hatte mir von anfang an gesagt, ich fange bei Unity da an, wo ich bei Java aufgehöhrt habe (bezogen auf die Bauprojekte).

    Also hab ich als erstes Projekt eine Lokomotive gebaut. (am ende hat sich rausgestellt, das ich mehr auf den Maßstab achten muss, weil mir die Lok zu schmal geworden ist, das ist aber ein anderes Thema :P)

    Der Anfang war das schwierigste, aber ich habe mir angewöhnt es solange zu Probieren, bis ich eine Löung gefunden habe oder ein besseren kompromis.

    Von den rumprobieren bin ich auf neue Ideen und möglichkeiten gestoßen, was sich auch in meinen Projekten wiederspiegelt.

    Kurz gesagt, wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

    Mich haben die optischen Hilfen nach kurzer Zeit auch extrem angenervt, bis ich sie ausgestellt habe und jetzt ist alles wie gewohnt.

    Das umformen von Formen ist eine schöne Funktion. Kann man nutzen, muss man aber nicht.

    Ich hätte gern ein Beispiel gezeigt was man damit schönes anstellen kann, das ist aber noch Top Secret. :hushed:


    Ich kann dir empfehlen mal ein Projekt zu wählen, was dein komplettes bau-können abfragt.

    Es ist ja verstänlich, wenn du das hunderste Haus einrichtes, es dir langsam aus dem hals raushängt.

    Also bau mal was komplett anderes. Wie wär es mit ein Schiffhebewerk. Schaut gut aus und hat noch keiner. :D (der Gedanke daran sowas zu bauen finde ich ja toll :drooling:)

    Dafür mag ich es nicht Küchen zu bauen, aber da werd ich mich aber auch irgendwann ransetzen müssen.


    btw.
    Obwohl ich weiß, dass es Später Züge geben wird, bau ich trotzdem welche.

    Das ist das Erste Drehgestell da sind jetzt schon wieder gute 20 Stunden reingegangen.


    Ich hab mir die Mühe gemacht, selbst einzelne Schrauben dazustellen, weil es besser aussieht.


    Also liebe deirdre nicht mäckern, sondern mehr probieren. ;)


    Mfg

    Smoka

  • Präzises Bauen in der Java-Version war für mich eine Qual, also man konnte schon nette Dinge machen, aber der zeitliche Aufwand war es mir selten wert, zudem sah alles bisschen Kompliziertere wirklich nicht so gut aus bei näherer Betrachtung (also Rundungen, überschneidende Texturen, usw.). Auch in der Unity-Version muss man manche besondere Details ein bisschen fummeln, aber das ist um Dimensionen einfacher und benutzerfreundlich als in der Java-Version. Eine Freundin von mir hat letztens auch angefangen die Unity-Version zu spielen (hat nie die Java-Version gespielt) und kommt damit super parat, ich bezweifle sehr, dass das System in der Java-Version ansprechender wäre :|

  • Wie verhält es sich eigentlich mit dem Einfärben von Türen? Die gewählten Rgb-Farben haben sehr oft eine komplett andere Einfärbung als der gewünschte Farbton.

    Bei den getestesten Blöcken war es immer der gewählte Farbton.

    Ja das kann ich bestätigen.

    Ich hab festgestellt das, je nach dem welches Material man nimmt, die gewählte Farbe nicht immer so auf den Teilen ankommt. Den Grund dafür weiß ich nicht, vllt. hat jemand ne Idee dazu.

  • Ja das kann ich bestätigen.

    Ich hab festgestellt das, je nach dem welches Material man nimmt, die gewählte Farbe nicht immer so auf den Teilen ankommt. Den Grund dafür weiß ich nicht, vllt. hat jemand ne Idee dazu.I

    Ich meine das Red mal was geschrieben hat, dass es beim einfärben auch auf das Muster oder die Textur im Hintergrund ankommt. So würde ein dunkler Holzblock und ein heller Holzblock mit dem gleichen Rot anders ausschauen, was für mich auch Sinn macht. Das gleiche bekomme ich ja auch nur wenn ich es mit den Identischen Zutaten und Mengen zubereite. Wird eine Kompunente verändert ( zb andere Texture ) verändert sich auch das Erscheinungsbild.

  • So würde ein dunkler Holzblock und ein heller Holzblock mit dem gleichen Rot anders ausschauen,

    Leder oder Metall sieht nach dem Einfärben anders aus, das ist eigentlich klar. Warum allerdings eine Tür eine komplett andere Farbe bekommen kann, ist mir nicht schlüssig.


    Wäre es möglich die Arbeitsebene vorzugeben, z. B. horizontal oder vertikal? So können Formen auf dem Boden ebenso schnell gedreht werden wie an einer Wand.

  • Leder oder Metall sieht nach dem Einfärben anders aus, das ist eigentlich klar. Warum allerdings eine Tür eine komplett andere Farbe bekommen kann, ist mir nicht schlüssig.

    Hmm... wie genau meinst du das, dass Türen eine komplett andere Farbe bekommen? Heißt das wenn du zB Tür 1 die Farbe #FF0000 (rot) gibst, und Tür 2 die gleiche Farbe verpasst, sie auf beiden Türen unterschiedlich aussieht? 8|


    Wäre es möglich die Arbeitsebene vorzugeben, z. B. horizontal oder vertikal? So können Formen auf dem Boden ebenso schnell gedreht werden wie an einer Wand.

    Wie meinst du das genau?

  • Hmm... wie genau meinst du das, dass Türen eine komplett andere Farbe bekommen? Heißt das wenn du zB Tür 1 die Farbe #FF0000 (rot) gibst, und Tür 2 die gleiche Farbe verpasst, sie auf beiden Türen unterschiedlich aussieht? 8|

    Genau weiß ich es nicht mehr, ich hatte verschiedene Farben ausprobiert, zu viele und der gewünschte Farbton war nie dabei. Auf jeden Fall war meine Tür irgendwie weiß, anstatt blau.

    Die beiden Türhälften haben aber definitv immer die gleiche Farbe. :!:



    Wäre es möglich die Arbeitsebene vorzugeben, z. B. horizontal oder vertikal? So können Formen auf dem Boden ebenso schnell gedreht werden wie an einer Wand.

    Wie meinst du das genau?

    In der Java-Version hatten wir Planken oder Woodplanktriangles, die immer auf der gewünschten Ebene liegen blieben und sich beim Bauen nicht ungewollt hochkannt stellen ließen oder in eine sonstige Richtung drehen ließen. Dreiecke auf dem Boden blieb zur weiteren Benutzung brav ^^ auf dem Boden liegen.

    Wenn ich jetzt mit Dreiecken arbeite, ist leider die Wahl des Untergrundes nicht möglich, d. h. das Dreieck bewegt sich, ungewollt! natürlich, in verschiedene Richungen.

    Es sind Formen keine flachen Teile wie in der Java-Version, das ist schon klar.

    Es wäre sehr praktisch wenn man für gewisse Bastelarbeiten die Ebene, also waagrecht oder senkrecht, vielleicht auch diagonal, feststellen könnte, so dass ein ungewolltes Herumdrehen gar nicht möglich ist. Fixation auf den Boden, waagrecht, und das Mosaik lässt sich viel einfacher formen, als wenn sich das Bauteil durch eine ungewollte Bewegung in der Achse verschiebt.

    Die Wahl und Festlegung der gewünschten Achse würde sicherlich das Bauen erleichtern. ^^



    red51 Unten rechts lässt sich die Fps-Anzahl sichtbar machen, gute Funktion.

    Allerdings bleibt die Fps trotz HUD bei einem Screenshot sichtbar. Wäre schön, wenn die Schrift dann verschwinden würde.

  • Genau weiß ich es nicht mehr, ich hatte verschiedene Farben ausprobiert, zu viele und der gewünschte Farbton war nie dabei. Auf jeden Fall war meine Tür irgendwie weiß, anstatt blau.

    Hmm... leider kann ich das so bisher nicht reproduzieren :wat:


    In der Java-Version hatten wir Planken oder Woodplanktriangles, die immer auf der gewünschten Ebene liegen blieben und sich beim Bauen nicht ungewollt hochkannt stellen ließen oder in eine sonstige Richtung drehen ließen. Dreiecke auf dem Boden blieb zur weiteren Benutzung brav ^^ auf dem Boden liegen.

    Wenn ich jetzt mit Dreiecken arbeite, ist leider die Wahl des Untergrundes nicht möglich, d. h. das Dreieck bewegt sich, ungewollt! natürlich, in verschiedene Richungen.

    Es sind Formen keine flachen Teile wie in der Java-Version, das ist schon klar.

    Es wäre sehr praktisch wenn man für gewisse Bastelarbeiten die Ebene, also waagrecht oder senkrecht, vielleicht auch diagonal, feststellen könnte, so dass ein ungewolltes Herumdrehen gar nicht möglich ist. Fixation auf den Boden, waagrecht, und das Mosaik lässt sich viel einfacher formen, als wenn sich das Bauteil durch eine ungewollte Bewegung in der Achse verschiebt.

    Die Wahl und Festlegung der gewünschten Achse würde sicherlich das Bauen erleichtern.

    Puhh... sei mir bitte nicht böse, aber ich fürchte, ich habs immernoch nicht verstanden :lol::saint: Ich habe mir das Verhalten des "Dreieck" Blocks mal angeschaut und auf Anhieb keinen großen Unterschied zur dreieckigen Holzplanke in der Java Version festgestellt :monocle: Sprich ich habe sie dünner gemacht (Shift + Pfeiltaste links), dann auf die Seite gelegt (Bild Auf/Ab), anschließend konnte ich sie mit Pfeiltasten Links/Rechts um die Y-Achse drehen...


    Ist vll das modulare Andocken aktiv? Oder das Raster? Beides kann nämlich einen Einfluss auf die Ausrichtung und Positionierung des Bauteils haben, was teilweise irritierend sein kann.


    Ich weiß allerdings auch nicht, wie man am besten ein Mosaik baut (weder in der neuen noch in der alten Version) :drunk: Ideal wäre evtl. ein Video aus der Java Version, die das gewünschte Verhalten zeigt?


    Allerdings bleibt die Fps trotz HUD bei einem Screenshot sichtbar. Wäre schön, wenn die Schrift dann verschwinden würde.

    Das sollte eigentlich nicht sein :wat: Wenn das HUD ausgeschaltet ist, dann sollte überhaupt keine UI auf dem Screenshot auftauchen (weder FPS noch irgendwelche Menüs)... verwendest du die Ingame-Screenshot Funktion?

  • Wäre es möglich das Raster auch auf dem zu bewegenden Balken sehen zu können?

    Wenn ich Stützbalken an einem Dach anbringen möchte. kann ich nicht abzählen wie viel Kästchen der Balken vom Dach noch entfernt ist. Ich muss also die Balken anbringen und danach kontrollieren und wenn es nicht passt, wieder wegreißen, das ist zeitaufwendig und ungenau.

  • Wäre es möglich das Raster auch auf dem zu bewegenden Balken sehen zu können?

    Wenn ich Stützbalken an einem Dach anbringen möchte. kann ich nicht abzählen wie viel Kästchen der Balken vom Dach noch entfernt ist. Ich muss also die Balken anbringen und danach kontrollieren und wenn es nicht passt, wieder wegreißen, das ist zeitaufwendig und ungenau.

    könnte Hilfreich sein :)

  • Ein Problem ist, dank der wunderbaren Möglichkeit Dinge einzufärben :love:, die vorher verwendete Farbe wieder zu finden.

    Ich habe mich mit dem Suchen fast eine halbe Stunde beschäftigt, bin aber nicht mehr fündig geworden. Leider bleibt dann nur eine andere Farbe

    zu wählen und die anderen angestrichenen Gegenstände zu überfärben. Eine Möglichkeit die Farbcodierung zu sehen, wäre sehr hilfreich.

  • Wäre es möglich das Raster auch auf dem zu bewegenden Balken sehen zu können?

    Das können wir anbieten, dann aber als separate Option die standardmäßig deaktiviert ist, da das manchmal etwas irritierend aussehen (das muss dann einmal in den Einstellungen unter "Verschiedenes" aktiviert werden).


    Ein Problem ist, dank der wunderbaren Möglichkeit Dinge einzufärben :love: , die vorher verwendete Farbe wieder zu finden.

    [...]

    Eine Möglichkeit die Farbcodierung zu sehen, wäre sehr hilfreich.

    Mit dem nächsten Update wird die Möglichkeit kommen, mit dem Farbpinsel den aktuellen Farbton des betrachteten Bauteils zu übernehmen. Gleichzeitig wird der Farbcode dann auch unten kurz als Nachricht angezeigt ;)

  • Das können wir anbieten, dann aber als separate Option die standardmäßig deaktiviert ist, da das manchmal etwas irritierend aussehen (das muss dann einmal in den Einstellungen unter "Verschiedenes" aktiviert werden).


    Mit dem nächsten Update wird die Möglichkeit kommen, mit dem Farbpinsel den aktuellen Farbton des betrachteten Bauteils zu übernehmen. Gleichzeitig wird der Farbcode dann auch unten kurz als Nachricht angezeigt ;)

    Wäre es auch möglich den Farbcode ohne Pinsel einzulesen? Ich nutze die Farbrolle nicht, braucht nur unnötigen Inventarplatz.



    Gibt es einen Shortcut für Standardeinstellungen? Ich habe in der Config (auch Java-Version) meine Vorlieben gespeichert. Allerdings ist bei mir immer bei "setr" der letzte Winkel

    eingestellt? Ich würde gerne alle eigenen Einstellungen mit Klick auf meinen gewählten Standard zurücksetzen. Backspace funktioniert da leider überhaupt nicht. :(

  • Wäre es auch möglich den Farbcode ohne Pinsel einzulesen? Ich nutze die Farbrolle nicht, braucht nur unnötigen Inventarplatz.

    Mit dem nächsten Update wird es beim edit Befehl so sein, dass wenn du zB nur edit color eingibst (ohne eine Farbe anzugeben), das Spiel dir die Farbe des betrachteten Bauteils anzeigt ;)


    Gibt es einen Shortcut für Standardeinstellungen? Ich habe in der Config (auch Java-Version) meine Vorlieben gespeichert. Allerdings ist bei mir immer bei "setr" der letzte Winkel

    eingestellt? Ich würde gerne alle eigenen Einstellungen mit Klick auf meinen gewählten Standard zurücksetzen. Backspace funktioniert da leider überhaupt nicht.

    Die Standard-Präzisionen können auch in der neuen Version in der config eingestellt werden (unter Game_BuildingMovePrecision (setp), Game_Building_RotatePrecision (setr) und Game_BuildingScalePrecision (setl).


    Ingame gibts leider momentan keinen Weg, die aktuell gewählte Einstellung automatisch auf Standard zurückzusetzen... ich packe das aber mal auf unsere Todo-Liste.


    Hallo red51 ich habe mal versucht das Signalfeuer sehr groß zu machen und bekomme es nun nicht mehr weg .

    Probiere evtl. einmal, ganz nah an das Feuer heranzugehen bzw. so lange darauf zuzulaufen, bis du gegen die Kollision des Signalfeuers läufst (das ist nicht zwangsläufig mit der Außenkante der Steine bündig). Die meisten Objekte haben in der neuen Version nur eine relativ grobe "Hitbox" (aus Performancegründen), was zwar i.d.R. kein Problem ist, aber bei sehr groß skalierten Elementen fällt das schnell auf :drunk:


    //Edit: Ich stelle gerade fest, dass es da tatsächlich noch andere Probleme gibt :thinking: Das Spiel hat eine Prüfung drin, dass Bauteile nicht zerstört werden können, wenn man zu weit davon entfernt ist - das geht aber immer vom Mittelpunkt des Bauteils aus... bei groß skalierten Elementen ist man dann zT schon zu weit entfernt.


    Die einzige Lösung wäre hier das Objekt-Löschwerkzeug des Creative-Modus (F7 -> 4): Markiere den Bereich so, dass so gut es geht der mittlere Teil des Feuers (welcher Kontakt zum Boden hat), umfasst ist, und drücke dann ENTF. Damit sollte es eigentlich kappen.

    Wir werden dieses Problem aber auch mit dem nächsten Update beheben ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Create a new account now and be part of our community!