Erste spielbare Version verfügbar!

  • bezgl. alte Blaupausen: klar, dass die Texturen jetzt andere sind mit neuer Grafik. Aber das betrifft doch vermutlich (hoffentlich) wirklich nur die Grafik!? Soll heißen, wenn ich ein Schloss aus Ziegelsteinen gebaut habe in Java, sind das doch immer noch Ziegelsteine in Unity, oder? Nicht, dass es plötzlich ein Schloss aus pinkem Marmor oder so ist :D

    Ja, auf jeden Fall! Alte Blueprints werden in der neuen Version automatisch möglichst gleichartige oder ähnliche Texturen nehmen. Natürlich wird das nicht immer zu 100% passen, da wir ja nicht exakt dieselben Texturen nehmen (kann also sein, dass das neue Holz eine andere Maserung hat, die neuen Ziegelsteine etwas kleiner sind usw), aber im Ziegelsteine bleiben weiterhin Ziegelsteine, Holz bleibt weiterhin Holz usw ^^

  • Natürlich wird das nicht immer zu 100% passen, da wir ja nicht exakt dieselben Texturen nehmen (kann also sein, dass das neue Holz eine andere Maserung hat, die neuen Ziegelsteine etwas kleiner sind usw)

    Ich geh mal davon aus, dass es besser aussehen wird ^^

    Ich feier grad total das Skalieren von Dingen in der Demo :party: :thumbup::thumbup::thumbup::love:

    Und da wir ja mit Items "bauen" können, frage ich mich, ob wir nicht bitte einen Hammer bekommen können, um die vorhandenen Blöcke abzubauen und uns damit ein wenig die Zeit vertreiben können ... bittebittebittebittebiiiiittttteeee :wacko:;):*

  • Ich geh mal davon aus, dass es besser aussehen wird ^^

    Ich feier grad total das Skalieren von Dingen in der Demo :party: :thumbup::thumbup::thumbup::love:

    Und da wir ja mit Items "bauen" können, frage ich mich, ob wir nicht bitte einen Hammer bekommen können, um die vorhandenen Blöcke abzubauen und uns damit ein wenig die Zeit vertreiben können ... bittebittebittebittebiiiiittttteeee :wacko:;):*

    Das wird nicht gehen, da es sich nicht um Blöcke handelt, sondern die Strukturen sind dort eher "reinprogrammiert" und nicht gebaut worden. red51 sagte selbst, dass die Strukturen zu Demozwecken "reingehacked" wurden.

  • Das wird nicht gehen, da es sich nicht um Blöcke handelt, sondern die Strukturen sind dort eher "reinprogrammiert" und nicht gebaut worden.

    ah, o.k. ... das erklärt dann wohl auch, warum man die nicht zerstören und einige Items wie Lampen und die Fackeln im Haus nicht aufnehmen kann.

    Und warum einige Gegenstände nach jedem Neustart wieder da sind. Dann heißt es wohl "abwarten und Tee trinken"

  • Bitte das Bau-Update mit funktionierenden Blaupausen ausstatten. Ich persönlich baue Fenster für das gleiche Stockwerk nur einmal und kopiere sie dann. Oder selbstgebaute Stühle mehrmals bauen zu müssen wäre einfach zu aufwendig.

    Wir haben damals eine Ewigkeit gewartet bis wir Blaupausen im Spiel hatten ( Changelog 21.07.2015: Baupläne ), ich freue mich wenn die Blaupausen dann nachnach kommen, evtl mit dem MP Update. Aber du hast natürlich sonst recht, die Blaupausen sollten recht schnell mit rein kommen.

  • Mal schauen, wie schnell wir Blueprints reinbekommen :thinking: Wenn wir es zusammen mit dem Bau-Update bringen wollen würde sich das Update natürlich ein wenig verzögern, was wieder suboptimal wäre... zugegebenermaßen sollte es nach dem Bau-Update aber so oder so nicht all zu lange auf sich warten lassen.

  • Mal schauen, wie schnell wir Blueprints reinbekommen :thinking: Wenn wir es zusammen mit dem Bau-Update bringen wollen würde sich das Update natürlich ein wenig verzögern, was wieder suboptimal wäre... zugegebenermaßen sollte es nach dem Bau-Update aber so oder so nicht all zu lange auf sich warten lassen.

    Wäre schön, denn mittlerweile ist man sehr dran gewöhnt und für mich macht das ohne Blaupausen keinen Sinn . ^^

    Ich denke hauptsächlich daran, meine alten Bauten und die neuen zu verbinden und anders geht das ja nicht.

  • Welche Markierungen meinst du genau? Vmtl. das rote Kreuz beim Platzieren von Objekten? Oder meinst du noch andere Markierungen?

    Die grünen und blauen Markierungen beim Setzen bzw. Verkleinern von Objekten, auch die roten, also alles was jetzt neu und ziemlich bunt erscheint.

    Ich bin es nach über 5 Jahren anders gewohnt und vielleicht komme ich mit meiner alten Spielweise besser zurecht. Das Ganze erinnert mich etwas an ARK oder Empyrion.

    Ich will diese Neuerung nicht verteufeln, aber ich kann mir vorstellen, dass bei einem Abstand von Millimetern, sprich Auge zu Bauteil,

    Markierungen eher hinderlich wären. Jeder baut anders, natürlich, ich würde solche Neuerungen gerne in Anspruch nehmen, aber generell nicht immer. ^^

  • Die grünen und blauen Markierungen beim Setzen bzw. Verkleinern von Objekten, auch die roten, also alles was jetzt neu und ziemlich bunt erscheint.

    Ich bin es nach über 5 Jahren anders gewohnt und vielleicht komme ich mit meiner alten Spielweise besser zurecht

    Du meinst die Andockpunkte (bzw. auch die Drehpunkte) beim modularen Platzieren? Die haben durchaus ihren Nutzen - zumindest für neue Spieler - denn ohne wüsste man auf Anhieb ja nicht, welcher Drehpunkt aktiv ist bzw. an welchen Andockpunkt das Bauteil snappen wird (bzw. wo überhaupt Andockpunkte vorhanden sind). In der Java Version war das Andocken ja deutlich simpler gehalten, und man konnte auch den Drehpunkt nicht ändern, da waren solche Anzeigen gar nicht unbedingt nötig.

    Aber natürlich weiß man das iwann auch auswendig, daher macht es Sinn, eine Option zu haben, das auszuschalten ;)

  • Naja, so viel kleiner waren die Löcher bei Java ja nicht, da könnte eine separate Spitzhacke für sowas evtl. irritierend sein :thinking: Über eine Sekundärfunktion könnte man hingegen nachdenken

    Ich würde gern wissen, ob man noch kleiner als in der Java Version abbauen könnte (Um den Lochunterschied hervor zu heben). Mit einem Hinweis bei der Spitzhacke und einer unterschiedlichen Menge an Gestein (klein=1, groß=2-4) könnte es besser verstanden werden.

    Für mich war Rising World immer ein Spiel, wo man nicht nur detailiert Bauen, sondern auch detailiert Abbauen konnte.

  • Ich würde gern wissen, ob man noch kleiner als in der Java Version abbauen könnte (Um den Lochunterschied hervor zu heben). Mit einem Hinweis bei der Spitzhacke und einer unterschiedlichen Menge an Gestein (klein=1, groß=2-4) könnte es besser verstanden werden.

    Für mich war Rising World immer ein Spiel, wo man nicht nur detailiert Bauen, sondern auch detailiert Abbauen konnte.

    Ich könnte mir vorstellen das es unterschiedliche Spitzhacken oder Schädeln oder Äxte gibt, die dann automatisch die Größe der Menge oder Volumen regelt. Das wäre einfacher als das mit ein Spitzhacke wie im aufgeführten Beispiel klein 1 und dann steigend auf das Werkzeug belegt wird. Im MP würde sowas dann sowieso von den Servereinstellungen geregelt werden, was dann wieder auch nicht jeden Spieler glücklich macht, da er dann auf einmal nur im kleinen oder großen abbaut.

  • Ich könnte mir vorstellen das es unterschiedliche Spitzhacken oder Schädeln oder Äxte gibt, die dann automatisch die Größe der Menge oder Volumen regelt. Das wäre einfacher als das mit ein Spitzhacke wie im aufgeführten Beispiel klein 1 und dann steigend auf das Werkzeug belegt wird. Im MP würde sowas dann sowieso von den Servereinstellungen geregelt werden, was dann wieder auch nicht jeden Spieler glücklich macht, da er dann auf einmal nur im kleinen oder großen abbaut.

    Meine Frage war ja ob kleinere Löcher irgentwann, wenn etwas mehr Luft ist möglich wären.

    Es bräuchte doch keine neuen Werkzeuge, oder eine Umgedrehte Spitzhacke. Nur die Spitzhacke mit einer Zahl im Inventarsfeld (1, 2) , einer Taste zum ent- und verriegeln (damit man nicht ausversehen die Zahlen ändert), und halt + und - zum Einstellen des großen und des kleinen Loches (wenn man entriegelt hat könnte man wie im Creativmodus, wenn man F5 drückt den roten Kreis sehen). Und bei 1 bekommt man 1 und bei 2 zwei Steine in das Inventar.

  • Meine Frage war ja ob kleinere Löcher irgentwann, wenn etwas mehr Luft ist möglich wären.

    Es bräuchte doch keine neuen Werkzeuge, oder eine Umgedrehte Spitzhacke. Nur die Spitzhacke mit einer Zahl im Inventarsfeld (1, 2) , einer Taste zum ent- und verriegeln (damit man nicht ausversehen die Zahlen ändert), und halt + und - zum Einstellen des großen und des kleinen Loches (wenn man entriegelt hat könnte man wie im Creativmodus, wenn man F5 drückt den roten Kreis sehen). Und bei 1 bekommt man 1 und bei 2 zwei Steine in das Inventar.

    Genau, deshalb habe ich diesen Kompromiss vorgeschlagen. Einigen gefallen ja vielleicht die großen Löcher.

  • Meine Frage war ja ob kleinere Löcher irgentwann, wenn etwas mehr Luft ist möglich wären.

    Es bräuchte doch keine neuen Werkzeuge, oder eine Umgedrehte Spitzhacke. Nur die Spitzhacke mit einer Zahl im Inventarsfeld (1, 2) , einer Taste zum ent- und verriegeln (damit man nicht ausversehen die Zahlen ändert), und halt + und - zum Einstellen des großen und des kleinen Loches (wenn man entriegelt hat könnte man wie im Creativmodus, wenn man F5 drückt den roten Kreis sehen). Und bei 1 bekommt man 1 und bei 2 zwei Steine in das Inventar.


    Also ich finde die Idee gar nicht so verkehr. Ich hoffe sehr das es irgendwann sowieso verschiedene Werkzeugmaterialen geben wird. Wir haben ja schon eine Steinaxt und eine Eisenaxt (z.B.). Man könnte dann ja, im Verlauf des Spiels, verschiedene Modifikationen einführen. Basis-Axt dann aus Eisen und eine Modifikation aus Stahl, evtl. Mithril. Diese verstärkt dann die Haltbarkeit der Axt und evtl ja auch deren Abbauradius.

  • Bei der Spitzhacke ging es darum dass die neue Variante gerade Löcher verursacht und das bisher alle gut fanden. Eine Tunnelfräse oder abgeschliffener Löffel, wie im Grafen von Monte Christo, um die Größe zu definieren, kann ja später noch eingeführt werden. Verschiedene Materialien um den Radius und die Stärke der Werkzeuge zu vergrößern oder zu verringern, wäre nicht die schlechteste Möglichkeit. Das Ganze über die F-Tasten zu variieren, wäre dann nur für den Kreativmodus nutzbar.

Participate now!

Don’t have an account yet? Create a new account now and be part of our community!